Polizeidirektion Hannover

POL-H: Renault gerät unter LKW Bundesautobahn (BAB) 7
Großburgwedel

    Hannover (ots) - Renault gerät unter LKW Bundesautobahn (BAB) 7 / Großburgwedel

    Kurz nach 13:00 Uhr ist heute ein 69-Jähriger mit der Beifahrerseite seines Renaults auf der BAB 7 Richtung Kassel unter einen LKW geraten und dabei leicht verletzt worden. Die Sattelzugmaschine und der Renault befuhren beide die BAB 7 Richtung Kassel. Während der Brummi auf der rechten Spur unterwegs war nutzte der PKW-Fahrer den mittleren von drei Fahrstreifen. Kurz vor der Anschlussstelle Großburgwedel geriet der 69-Jährige nach bisherigen Erkenntnissen wegen Übermüdung auf den rechten Fahrstreifen und kam hier mit der Beifahrerseite seines Renaults unter den Auflieger des LKW. Der 53-jährige Brummifahrer ging bei dem Anstoß von einem möglichen Reifenplatzer aus und hielt sein Fahrzeug nach zirka 200 Metern auf der Standspur an. Der Autofahrer zog sich leichte Prellungen zu, kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus und wurde dort vorsorglich zur Beobachtung stationär aufgenommen. Der 53-jährige LKW-Fahrer blieb unverletzt. Gegen den Fahrer des Renaults haben die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Es entstand Sachschaden von rund 15.000 Euro. Die Landung des vorsorglich angeforderten, jedoch nicht benötigten Rettungshubschraubers machte die kurzfristige Sperrung von zwei Fahrstreifen der BAB 7 erforderlich./st, zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: