Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! LKW-Scheiben durch Gegenstände beschädigt

    Hannover (ots) - Gestern Nachmittag sind die LKW-Frontscheiben zweier "Brummis" vermutlich durch Steinwürfe beschädigt worden. In einem Fall sind zwei tatverdächtige Jugendliche vorläufig festgenommen worden.

    1.) Bundesautobahn (BAB) 2 / Garbsen

    Zwei 17-jährige Jugendliche sind gestern gegen 18:30 Uhr vorläufig festgenommen worden, nachdem sie einen Gegenstand von einer Brücke an der BAB 2 bei Garbsen geworfen hatten. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 47-jähriger Mann mit seinem Sattelzug den rechten von drei Fahrstreifen in Richtung Dortmund. An der Brücke Berenbosteler Straße, in Höhe der Anschlussstelle Garbsen, bemerkte er zwei Personen, von denen eine eine seitlich ausholende Handbewegung machte. Anschließend flog ein bislang unbekannter Gegenstand auf die Frontscheibe des Lasters zu und traf diese in Höhe des Fahrers. Dabei entstand eine etwa zwei Zentimeter große Glassplitterung - die Scheibe selbst wurde nicht durchschlagen. Der 47-Jährige, der unverletzt blieb, benachrichtige unverzüglich die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten drei tatverdächtige Jugendliche, die zuvor beim Erblicken der Polizei geflüchtet waren, an der Straße Auf der Horst vorläufig festgenommen werden. Bei den dann geführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass zwei von ihnen als Beschuldigte in Betracht kommen. Der dritte war offensichtlich erst später -nach der Tat- auf das Duo gestoßen. Beide 17-Jährige müssen sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben. Eine Absuche der Tatörtlichkeit führte nicht zum Auffinden des Tatgegenstandes. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können, sich bei der Polizeiautobahnwache Garbsen unter der Telefonnummer 0511 109-8930 zu melden.

    2.) Zur Mühle / Anderten

    Bislang unbekannte Täter sind gestern gegen 17:05 Uhr nach einem Steinwurf an der Straße Zur Mühle geflüchtet. Ein 40-jähriger Mann befuhr mit seinem LKW Daimler Chrysler die Bundesstraße (B) 65 (Südschnellweg) stadtauswärts. Als er unter der Brücke an der Straße Zur Mühle durchfuhr, warfen bislang unbekannte Täter vermutlich ein Stück Mauerstein auf die Frontscheibe des "Brummis". Diese wurde dabei im oberen linken Bereich beschädigt, aber nicht durchschlagen. Der 40-Jährige und sein 45-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch der Polizeihubschrauber eingesetzt worden war, verlief negativ. Zeugen, die Hinweise zum Geschehen oder zu möglichen Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Misburg unter der Telefonnummer 0511 109-3517 zu melde./zz, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: