Polizeidirektion Hannover

POL-H: Raser gestoppt Bundesautobahn (BAB) 2

Hannover (ots) - Ein 31-jähriger Autofahrer ist gestern Nachmittag gegen 15:30 Uhr an der BAB 2 mit 168 km/h gemessen worden, obwohl nur Tempo 80 erlaubt war. Er hat eine Sicherheitsleistung von 800 Euro entrichten müssen. Ein Streifenteam des Zentralen Verkehrsdienstes (ZVD) war gestern Nachmittag im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover an der A 2 unterwegs. Dabei fiel den Beamten ein recht "rasant" fahrender BMW-Geländewagen auf. Der neuwertige X5 mit deutschem Ausfuhrkennzeichen fuhr in Fahrtrichtung Dortmund in einer Tempo 120-Zone mit vorwerfbaren 190 km/h. Anschließend durchfuhr der BMW noch einen Baustellenbereich, in dem nur 80 km/h erlaubt waren, mit Tempo 168. Bei der folgenden Kontrolle stellte sich heraus, dass ein 31-jähriger, gebürtiger Marokkaner mit Wohnsitz in Venezuela den Wagen lenkte. Der Mann gab an, in Deutschland Autos für den marokkanischen Markt zu kaufen und dorthin zu überführen. Zur Sicherung des Bußgeldverfahrens stellten die Beamten bei ihm 800 Euro sicher. Erst danach durfte er - mit gemäßigter Geschwindigkeit - weiterfahren. /bod ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: