Polizeidirektion Hannover

POL-H: Rettungstransportwagen kollidiert mit PKW Göttinger Chaussee
Oberricklingen

    Hannover (ots) - Ein Rettungstransportwagen (RTW) der Berufsfeuerwehr ist am Samstag gegen 12:00 Uhr an der Kreuzung Göttinger Chaussee / Bückeburger Allee mit einem PKW Audi kollidiert und dadurch umgestürzt. Die RTW-Besatzung hat sich mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Einsatzort befunden. Die beiden Fahrer und ein Beifahrer sind zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gekommen. Ein 41-Jähriger steuerte den RTW mit Sonder- und Wegerechten an der Göttinger Chaussee in südliche Richtung und fuhr dabei bei Rotlicht für seine Richtung in den Kreuzungsbereich mit der Bückeburger Allee ein. Zeitgleich lenkte ein 25-jähriger aus Springe seinen Audi A 6 an der Bückeburger Allee stadteinwärts und fuhr ebenfalls in die Kreuzung ein. Hierbei kollidierten beide Fahrzeuge, wobei der Audi gegen die hintere rechte Seite des RTW prallte. Durch den Anstoß kippte der Wagen der Feuerwehr auf die Fahrerseite und blieb auf der linken Seite liegen. Beide Fahrer und der 28-jährige Beifahrer des RTW kamen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser. Die 29-jährige Audi-Beifahrerin blieb unverletzt. Im "Rettungswagen" befanden sich zur Unfallzeit keine weiteren Menschen. Die Unfallursache ist derzeit unklar. Die Ermittlungen dauern an. Aufgrund der Unfallaufnahme und Versorgung der Verletzten kam es zu örtlichen Verkehrsbehinderungen. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: