Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Verkehrsunfall mit circa 100.000 Euro Sachschaden Bundesautobahn (BAB) 2
Garbsen

    Hannover (ots) - Heute gegen 01:30 Uhr ist es auf der BAB 2, in Höhe der Raststätte Garbsen, Richtungsfahrbahn Berlin, zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen gekommen. Der mögliche Unfallverursacher ist flüchtig. Bei dem Unfall ist ein 35-jähriger LKW-Fahrer leicht verletzt worden. An der BAB 2 kam es heute Nacht zu einem Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Wunstorf-Luthe und Garbsen. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 35-jähriger LKW-Fahrer mit seinem Gespann den rechten von drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Berlin, als er von einem Fahrzeug überholt wurde. Beim Einscheren soll der Unbekannte den mit Holzpaletten beladenen LKW geschnitten haben, der 35-jährige Fahrer musste nach eigenen Angaben stark abbremsen, wodurch das Gespann nach links ausbrach. Der Lastkraftwagen fuhr in die Mittelschutzplanke, kippte darüber hinweg auf die Gegenfahrbahn und rutschte weiter über alle drei Fahrstreifen. Dann durchbrach der LKW die Schutzplanke der Raststätte Garbsen und dort prallte der Anhänger des Gespanns gegen einen abgestellten "Brummi" eines 30-Jährigen. Bei dem Unfall erlitt der 35-jährige Fahrer des Holzpaletten-Gespannes leichte Verletzungen, er kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein auf der Richtungsfahrbahn Berlin nachfolgender 42-Jähriger fuhr über die auf der Fahrbahn liegenden Trümmerteile, wodurch an seiner Zugmaschine ein Reifen platzte. Bei dem Unfall wurde die Mittelschutzplanke auf einer Länge von circa 150 Metern beschädigt, der Gesamtschaden dieses Unfalls wird auf 100.000 Euro geschätzt. Durch die Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeugs soll weiter gefahren sein, ohne anzuhalten. Die Polizei hat ein Verfahren wegen Unfallflucht eingeleitet und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Flüchtigen machen können, sich mit der Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 0511 109 8930 in Verbindung zu setzen. / noe, sw


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: