Polizeidirektion Hannover

POL-H: 34-jähriger Angreifer nach Schussabgabe verstorben Walsroder Straße / Langenhagen

Hannover (ots) - Ein 34-Jähriger hat Dienstagabend gegen 22:20 Uhr an der Walsroder Straße in Langenhagen einen Polizeibeamten mit Messern attackiert. Zwei weitere Polizisten haben daraufhin mehrere Schüsse auf den Angreifen abgegeben und ihn schwer verletzt. Er ist noch in der Nacht in einem Krankenhaus verstorben. Nach bisherigen Ermittlungen teilte am Abend eine 22-jährige Langenhagenerin der Polizei telefonisch mit, ihr Ex-Lebensgefährte stehe mit Messern in der Hand vor ihrer Tür und randaliere. Er drohe, die Tür einzutreten und die Scheibe einzuschlagen, wenn sie ihm nicht öffne. Eine Streifenbesatzung des Polizeikommissariates Langenhagen traf vor Ort auf den bereits amtsbekannten 34-Jährigen. Er war bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten in Erscheinung getreten. Die Beamten forderten den Mann zunächst auf, seine Messer abzulegen und sich zu beruhigen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach, sondern beschimpfte die Polizisten und hantierte mit den Messern herum. Daraufhin setzte das Streifenteam Pfefferspray ein und forderten Unterstützung an. Mit weiteren Beamten versuchte man wenig später erneut, den Konflikt verbal zu lösen. Plötzlich attackierte der Beschuldigte hierbei einen 48-jährigen Polizisten mit beiden Messern. Sofort zogen zwei weitere Beamte ihre Dienstwaffen, gaben mehrere Schüsse auf den Angreifer ab und verletzten ihn dabei. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Dort verstarb der 34-Jährige noch in der Nacht. Der 48-jährige Beamte erlitt ebenfalls eine Schussverletzung (am Bein) und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an. /bod ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: