Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mädchen bei Unfall lebensgefährlich verletzt Schulenburger Landstraße
Vinnhorst

    Hannover (ots) - Ein 10-jähriges Mädchen ist heute Nachmittag gegen 16:40 Uhr an der Schulenburger Landstraße in Höhe der Stadtbahnhaltestelle "Friedenau" bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden.

    Nach bisherigen Erkenntnissen lief das Mädchen auf dem Gehweg stadteinwärts, um die Schulenburger Landstraße in Höhe der Kreuzung Friedenauer Straße zu überqueren. Aufgrund einer roten Ampel hatten zu diesem Zeitpunkt die auf der rechten Geradeausspur stadtauswärts fahrenden Autos angehalten, durch die das Mädchen hindurchlief. Die auf der linken Geradeausspur stadtauswärts fahrenden PKW hatten jedoch noch nicht gestoppt. Dieses übersah die Schülerin offensichtlich, sodass sie von dem Porsche einer herannahenden 54-jährigen Frau erfasst und hochgeschleudert wurde. Die 10-Jährige kam anschließend auf der Straße mit schwersten lebensgefährlichen Kopfverletzungen zum Liegen. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Porschefahrerin erlitt einen Schock und musste ebenfalls medizinisch versorgt werden. An ihrem Auto entstand  Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Zur Unfallaufnahme wurde die linke Fahrspur stadtauswärts gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. /zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: