Polizeidirektion Hannover

POL-H: Autofahrer erleidet Schächeanfall Bundesautobahn (BAB) 37

Hannover (ots) - Autofahrer erleidet Schächeanfall Bundesautobahn (BAB) 37 Ein 47-Jähriger hat heute Nachmittag gegen 16:20 Uhr während der Fahrt an der A 37 zwischen dem Kreuz Hannover-Misburg und dem Kreuz Hannover-Kirchhorst einen Schwächeanfall erlitten und ist gegen die Schutzplanken geprallt. In der Folge ereigneten sich zwei Auffahrunfälle. Der Mann aus Isernhagen war mit seinem VW Golf in Fahrtrichtung Burgdorf/Celle unterwegs, als ihm nach eigenen Angaben plötzlich übel wurde. Er erlitt dabei einen Schwächeanfall, verlor die Kontrolle über seinen Golf und prallte zunächst gegen die Mittel- und anschließend gegen die Seitenschutzplanke. Der Wagen blieb schließlich auf der Fahrbahn stehen. Die ersten Autofahrer, die hinter ihm fuhren, konnten noch ausweichen. Eine 40-Jährige aus Burgwedel erkannte die Situation zu spät und prallte mit ihrem A-Klasse Mercedes gegen einen vor ihr bremsenden PKW Volvo eines 51-Jährigen aus Isernhagen. Die Mercedesfahrerin und auch der 47-Jährige Golffahrer kamen mit leichten Verletzungen zur Behandlung in eine Klinik. Am Stauende kam es zu einem weiteren Auffahrunfall: Dort prallte eine 43-jährige Polofahrerin mit ihrem Wagen gegen den Mercedes eines 52 Jahre alten Mannes aus Burgdorf. Während der Mercedeslenker unverletzt blieb, zog sich die 43-Jährige ein Gelenkbruch zu und kam in ein Krankenhaus. Durch das Unfallgeschehen staute sich der Feierabendverkehr auf einer Länge von circa sechs Kilometern. /bod ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: