Polizeidirektion Hannover

POL-H: Motorradfahrer bei Unfällen verletzt - Polizei gibt Hinweise zu Beginn der Zweiradsaison Bundesstraße (B) 3
Burgdorf - Ehlershausen Empelder Straße
Badenstedt

    Hannover (ots) - Gestern sind bei zwei Unfällen in der Stadt und im Umland von Hannover zwei Motorradfahrer schwer verletzt worden. Die Polizei weist mit Beginn der Motorradsaison auf die besonderen Gefahren im Straßenverkehr hin. Ein 68 Jahre alter Motorradfahrer verunfallte am Sonntagnachmittag gegen 16:25 Uhr im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 3 / Kreisstraße 125 im Ortsteil Ramlingen-Ehlershausen. Der Mann hatte mit seiner BMW R 1200 R eine vor der Ampel verkehrsbedingt haltende Autoschlange links überholt und war dann mit seiner Maschine beim Einfädeln über eine Verkehrsinsel gefahren. Dabei verlor er die Kontrolle über das Motorrad, stürzte auf die Fahrbahn und zog sich mehrere Brüche und Prellungen zu. Der 68-Jährige kam mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in ein Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro. Gegen 20:45 Uhr wurde dann ein 49 Jahre alter Kradfahrer an der Empelder Straße schwer verletzt. Der Mann war mit seiner Suzuki V Strom 650 Richtung Empelde unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache kurz hinter der Unterführung zur B 65 innerhalb einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, mit dem Oberkörper gegen einen Lichtmast stieß und zu Boden stürzte. Auch der 49-Jährige kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Während der Erstversorgung stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann fest, daher wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Die Polizei weist zu Beginn der Motorradsaison auf die besonderen Gefahren hin. Wer nicht das gesamte Jahr über Motorrad fährt oder lange nicht gefahren ist, muss sein "Gefühl" für das Motorrad neu entwickeln. So sollte zu Beginn jeder Saison ein Fahr- und Sicherheitstraining stehen. Auch jedes neue Motorrad sollte erst in einem Sicherheitstraining erprobt werden. Alle Zweiradfahrer sind wegen ihrer fehlenden "Knautschzone" bei Verkehrsunfällen besonders gefährdet. Daher gilt für alle Zweiradfahrer, dass sie sich besonders gegen die Folgen von Zusammenstößen und Stürzen schützen müssen. Schutzhelme und Schutzkleidung minimieren das Verletzungsrisiko. Doch auch die Autofahrer und weiteren Verkehrsteilnehmer müssen sich mit Beginn der warmen Jahreszeit auf das vermehrte Auftreten von motorisierten Zweiradfahrern im Straßenverkehr einstellen. Achten Sie gegenseitig auf sich und nehmen Sie Rücksicht! Und unterlassen Sie es, unter Alkoholeinfluss oder anderen berauschenden Mitteln am Straßenverkehr teilzunehmen. /bu, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: