Polizeidirektion Hannover

POL-H: LKW-Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt Bundesautobahn (BAB) 2
Lehrte

    Hannover (ots) - Ein 43-jähriger LKW-Fahrer ist gestern Abend gegen 18:30 Uhr bei einem Unfall an der BAB 2 in Höhe Lehrte in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt worden.

    Der Mann war mit seinem Laster in Richtung Berlin unterwegs. In Höhe Lehrte musste der vor ihm fahrende "Brummi" verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte der 43-Jährige jedoch zu spät, sodass er mit seinem Gespann auf seinen Vordermann auffuhr. Hierbei wurde der slowenische Kraftfahrer so in seinem Führerhaus eingeklemmt, dass er sich mehrere Knochenbrüche zuzog.  Er musste von der Freiwilligen Feuerwehr Lehrte befreit werden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen brachte ihn der Rettungshubschrauber Christoph 4 zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.  Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Es kam zu einem Rückstau von ungefähr fünf Kilometern./zz, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: