Polizeidirektion Hannover

POL-H: Sattelzug fährt in Böschung Bundesautobahn (BAB) 7, Isernhagen

    Hannover (ots) - In der Nacht zu heute ist gegen 00:45 Uhr ein 44-Jähriger vermutlich krankheitsbedingt mit einem Sattelzug an der BAB 7 zwischen Großburgwedel und Altwarmbüchen von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gefahren. Am Gespann entstand dadurch hoher Sachschaden. Der Fahrer ist leicht verletzt worden. Der 44-Jährige aus Verden war für eine Bremer Spedition mit dem Lastwagen in Richtung Kassel unterwegs. Nach eigenen Angaben erlitt er in Höhe der Unfallstelle eine Schmerzattacke und war kurzzeitig abgelenkt. Aufgrund dessen verlor er die Kontrolle über seinen Sattelzug und prallte gegen die neben der Fahrbahn mehrere Meter hoch aufgeschüttete Böschung. Dort blieb das Gespann schwer beschädigt liegen. Die aus Bierkisten bestehende Ladung mit einem Gewicht von rund 23 Tonnen wurde bis in die frühen Morgenstunden umgeladen. Dazu stabilisierte ein Kranwagen die Sattelzugmaschine mit dem Auflieger und zog beides anschließend aus dem Seitenstreifen auf den Asphalt. Währenddessen war der rechte Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn gesperrt. Zu nennenswerten Behinderungen kam es hierbei nicht. Der Gesamtschaden wird auf etwa 80.000 Euro beziffert. /bod, noe


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: