Polizeidirektion Hannover

POL-H: 50.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand Neuer Landweg
Berenbostel

    Hannover (ots) - Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist in einer Wohnung eines Mehrfamilienhaus (MFH) am Sonntagabend gegen 22:00 Uhr ein Feuer im Kinderzimmer ausgebrochen. Dadurch ist ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 50.000 Euro entstanden. Niemand wurde verletzt. In einer Wohnung im dritten Obergeschoss eines MFH wurde der Brand erst bemerkt, als bereits Rauch aus einem Fenster ins Freie drang. Ein Zeuge alarmierte die Rettungskräfte. Diese brachen die Wohnungstür auf, da sie Personen in der Wohnung vermuteten. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte die Wohnung jedoch nur durch Feuerwehrleute mit Atemschutz betreten werden. In der Wohnung wurde niemand angetroffen. Die Schadenshöhe wird zur Zeit auf 50.000 Euro geschätzt. Derzeit geht die Polizei von einem technischen Defekt als Brandursache aus, die Ermittlungen hierzu dauern noch an. /noe, zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: