Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und der Polizeidirektion Hannover Zehn Kilogramm Heroin beschlagnahmt; Hannover / Köln

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und der Polizeidirektion Hannover
Zehn Kilogramm Heroin beschlagnahmt; Hannover / Köln
beschlagnahmte Betäubungsmittel
Hannover (ots) - Beamte der Polizeidirektion Hannover und Fahnder der Polizei Köln haben gestern Nachmittag am Kölner Hauptbahnhof zehn Kilogramm Heroin beschlagnahmt und drei Männer aus Hannover (30, 39 und 44 Jahre alt) festgenommen. Bei der Staatsanwaltschaft Hannover, Zentralstelle für Betäubungsmitteldelikte, ist seit mehreren Monaten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Handeltreibens und Einfuhrschmuggels von Heroin anhängig. Im Rahmen der dabei geführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass drei Männer, türkischer Herkunft, im Alter von 30, 39 und 44 Jahren eine Lieferung von Drogen nach Deutschland organisierten. Diese Betäubungsmittel sollten mittels eines LKW eingeschmuggelt und in Köln übergeben werden. Am gestrigen Nachmittag wurden die drei Tatverdächtigen durch Beamte der Polizeidirektion Hannover und durch Fahnder der Polizei Köln im Bereich des Kölner Hauptbahnhofs festgenommen. Sie hatten zuvor zehn Kilogramm Heroin von einem 39-jährigen LKW-Fahrer übergeben bekommen. Der türkische Lastwagenfahrer, der keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde ebenfalls festgenommen; die Betäubungsmittel beschlagnahmt. Darüber hinaus stellten die Ermittler etwa 6.000 Euro sicher. Nach Abschluss der Maßnahmen in Köln wurden die Beschuldigten in Hannover zu den Vorwürfen vernommen. Keiner der Tatverdächtigen räumte die Tat ein. Die Männer, die zum Teil bereits wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten sind, werden noch heute einem Haftrichter vorgeführt./zz, st Bilder zur Meldung finden Sie zum Download unter www.polizeipresse .de/pm/66841/polizeidirektion_hannover/?keygroup=bild ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Christine Zeitz Telefon: 0511/109 1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: