Polizeidirektion Hannover

POL-H: LKW stellt sich quer Bundesautobahn (BAB) 2/ Lehrte

Hannover (ots) - Ein LKW hat sich heute gegen 17:30 Uhr nach einem Unfall an der BAB 2, in Höhe der Anschlussstelle Lehrte, quer gestellt und zwei Fahrspuren blockiert. Ein 26-jähriger Mann war mit seinem Sattelzug auf der rechten Fahrspur in Richtung Dortmund unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Lehrte musste er verkehrsbedingt stark abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 24-jähriger Mann konnte seinen Sattelzug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen, sodass er leicht mit seinem Vordermann kollidierte. Hierbei verriss der Brummifahrer das Lenkrad, sodass er mit seinem Laster nach links in die mittlere Fahrspur geriet. Hier stieß er mit dem Ford eines 39-jährigen Mannes zusammen. Der Sattelzug kam letztendlich auf der mittleren und der linken Fahrspur zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Während der Sachverhaltsaufnahme wurde der Verkehr über den Standstreifen und der rechten Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu einem Rückstau von etwa drei Kilometern./zz ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Christine Zeitz Telefon: 0511/109 1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: