Polizeidirektion Hannover

POL-H: 32-Jähriger lebensgefährlich verletzt Fernroder Straße
Mitte

    Hannover (ots) - 32-Jähriger lebensgefährlich verletzt Fernroder Straße / Mitte

    Heute ist ein 32 Jahre alter Mann gegen 12:00 Uhr an der Fernroder Straße bei Streitigkeiten von einem 37-jährigen Tatverdächtigen niedergestochen worden. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Die beiden Männer, die der Polizei als Drogenkonsumenten bekannt sind, hielten sich in der Nähe der Drogenanlaufstelle an der Fernroder Straße auf und gerieten aus bislang unbekannten Gründen in Streit. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung schlug der Tatverdächtige zunächst mit einem Knüppel auf den 32-Jährigen ein. Kurze Zeit später wurde das Opfer mit einer Stichverletzung im Brustbereich aufgefunden. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus und wurde notoperiert. Der 37-jährige Tatverdächtige wurde im Rahmen einer Zeugenvernehmung namentlich bekannt. Die Polizei stellte den Knüppel und weitere gefährliche Gegenstände sicher. Die für die Stichverletzung ursächliche Tatwaffe steht derzeit allerdings noch nicht fest. Nach dem flüchtigen Tatverdächtigen wird jetzt gefahndet. Die Ermittlungen dauern an./st, bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: