Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung zur Polizei-Presseinformation Nr. 1 vom 10.01.2008 Zeugenaufruf! Überfall auf Autobahn-Tankstellenshop Bundesautobahn (BAB) A 2 Tankstellenräuber festgenommen Lippe / Minden

Hannover (ots) - Nachtragsmeldung zur Polizei-Presseinformation Nr. 1 vom 10.01.2008 Zeugenaufruf! Überfall auf Autobahn-Tankstellenshop Bundesautobahn (BAB) A 2 Tankstellenräuber festgenommen Lippe / Minden Wie bereits berichtet, haben am 09. Januar 2008 zwei Männer gegen 03:30 Uhr den Shopbereich einer Tank- und Rastanlage Auetal-Süd überfallen. Der Überfall konnte jetzt als Teil einer Serie von der Polizei in Lippe / Minden geklärt werden. Zu Beginn des Jahres hielt ein zunächst unbekannter Tankstellenräuber die Polizei in Ostwestfalen-Lippe (OWL) in Atem (Kreispolizeibehörde Lippe berichtete in ihrem Pressebericht vom 6. Januar d.J.). Zur Erinnerung: Am 3. Januar (Donnerstag) überfiel ein Maskierter eine Tankstelle in Porta-Westfalica im Ortsteil Barkhausen an der Portastraße und erbeutete einen dreistelligen Betrag. Zwei Tage später schlug der Täter erneut zu, und zwar in Bad Salzuflen. Hier überfiel er mit gleicher Masche eine Tankstelle am "Zubringer" und erbeutete wieder einen dreistelligen Geldbetrag. Einen Tag später tauchte er im Kassenhäuschen einer Tankstelle an der Schötmarschen Straße in Lage-Waddenhausen auf und forderte wieder Bargeld. Hier ging er jedoch leer aus und flüchtete. In allen Fällen hatte sich der Unbekannte mit Papier- oder Plastiktüten maskiert und ging die Angestellten mit einem großen Küchenmesser an. In der Nacht zum 9. Januar versuchte offenbar der gleiche Täter, die Tankstelle an einer Raststätte (A 2) im Bereich Herford auf die gleiche Art und Weise zu überfallen, in diesem Fall allerdings mit einem Mittäter. Nachdem die Täter dort leer ausgingen, versuchten sie noch in der gleichen Nacht, eine weitere Tankstelle an der A 2, und zwar Höhe Auetal, zu überfallen. Auch hier gingen die Täter leer aus und flüchteten sofort vom Tatort. In der Folgezeit verdichteten sich Hinweise, die in Lippe eingingen, gegen zwei Männer aus Minden. Die Zusammenarbeit der Kripo Lippe mit den Dienststellen in Herford, Minden-Lübbecke und Hannover führte zu dem Ergebnis, dass sich das Netz um die beiden Hauptverdächtigen immer enger zog, bis Beamte der Kripo Lippe mit Unterstützung ihrer Mindener Kollegen dann am vergangenen Freitag beide dringend Tatverdächtigen in ihren Wohnungen in Minden festnehmen konnten. Der 19-jährige Haupttäter und sein 27-jähriger Mittäter gestanden in ihren Vernehmungen die ihnen vorgehaltenen Taten. Beide sind am vergangenen Samstag dem Haftrichter in Detmold vorgeführt worden, der sie in die Untersuchungshaft schickte. Die Kripo prüft derzeit, ob beide noch für weitere Straftaten als Täter in Frage kommen. Der Jüngere der Tatverdächtigen wohnte bis Mitte 2007 in Detmold und war bislang strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten. Es stellte sich heraus, dass er Drogenkonsument ist und durch die Überfälle zu Geld kommen wollte, um sich den "Stoff" zu beschaffen. Sein älterer Mittäter ist bereits als Drogenkonsument aufgefallen und Familienvater von zwei Kindern. Bei den Durchsuchungen fand die Kripo noch weiteres belastendes Material. Nachfragen sind ausschließlich an die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Lippe, Herrn Bauer, Telefonnummer 05231 6091124 zu richten./ st, zz ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Martina Stern Telefon: 0511 - 109 - 1045 Fax: 0511 - 109 - 1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: