Polizeidirektion Hannover

POL-H: Wildunfall endet in Straßengraben Landesstraße (L) 380 / Resse

Hannover (ots) - Ein 25-Jähriger ist am Freitag gegen 23.30 Uhr auf der L 380 mit einem Wildschwein kollidiert und anschließend in einen Straßengraben gerutscht. Der 25-jährige Rodewalder befuhr die L 380 aus Resse kommend in Richtung Negenborn, als das Wildschwein die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier, das durch die Wucht des Aufpralles an einen Baum geschleudert und dort in zwei Teile zerrissen wurde. Beim Ausweichversuch kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab, prallte dort frontal gegen eine Eiche, wurde zurückgeschleudert und kam letztlich rechts der Fahrbahn in einem Graben zum Liegen. An dem Auto entstand ein Totalschaden von rund 12.000 Euro. Da sämtliche Airbags im Wagen auslösten, wurde der 25-jährige Fahrer lediglich leicht verletzt./lb ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Polizeikommissariat Mellendorf Telefon: 05130-977-0 Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: