Polizeidirektion Hannover

POL-H: 38-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt Kreisstraße (K) 315
Neustadt a.Rbg.

    Hannover (ots) - Ein 38-jähriger Autofahrer ist gestern gegen 13:20 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zwischen den Ortschaften Scharrel und Metel mit seinem Honda CRV von der Straße abgekommen und gegen Bäume geprallt. Der Mann hat dabei lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Neustädter war mit dem PKW aus Scharrel in Richtung Metel unterwegs. In einer leichten Kurve kam er aus derzeit unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Straßenbäume. Anschließend entzündete sich im Motorraum ein Feuer, das schnell von Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehr Scharrel gelöscht werden konnte. Die Retter mussten den schwerstverletzten Autofahrer aus seinem Wagen bergen, in dem er eingeklemmt war. Der 38-Jährige kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. An dem Honda CRV entstand Totalschaden in Höhe von rund 28.000 Euro. Die Einsatzkräfte versorgten zudem zwei kleine Hunde, die den Unfall mit kleineren Blessuren überstanden. Zur Unfallaufnahme war die K 315 bis gegen 15:15 Uhr voll gesperrt. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: