Polizeidirektion Hannover

POL-H: 28-Jähriger mit Handschellen gefesselt Hannover

Hannover (ots) - Ein 28-Jähriger hat in der Nacht zu Samstag gegen 02:50 Uhr die Polizei verständigt und in einer prekären Situation um Hilfe geben. Er ist in seiner Wohnung rücklings mit Handschellen gefesselt worden, die die Beamten lösen konnten. Der Hannoveraner rief über Notruf bei der Polizei an und schilderte, sich in einer misslichen Lage zu befinden. Seine Freundin habe ihm, offensichtlich mit seinem Einverständnis, rücklings Handfesseln angelegt. Daraufhin sei sie aus seiner Wohnung verschwunden. Zuvor habe sie ihm zwar noch die Schlüssel übergeben, doch das selbständige Lösen misslang dem 28-Jährigen offensichtlich. Eine Streifenbesatzung des Polizeikommissariates Südstadt befreit den Mann schließlich aus der Zwangslage und schenke ihm seine Bewegungsfreiheit zurück. Bisherigen Ermittlungen zufolge dürfte es sich hierbei nicht um einen Überfall, sondern vielmehr um einen "Reinfall" handeln. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor. /bod ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: