Polizeidirektion Hannover

POL-H: 30-Jährige bei Unfall schwer verletzt Bundesautobahn (BAB) 7 / Hannover-Anderten

Hannover (ots) - Am Samstagmorgen ist gegen 05:15 Uhr der BMW einer 30 Jahre alten Frau an der BAB 7 in Höhe der Anschlussstelle Anderten aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten. Ein nachfolgender 46-Jähriger stieß mit seinem Opel mit dem BMW zusammen, wobei die 30-Jährige und die beiden Insassen des Opel bei dem Unfall verletzt worden sind. Die Frau befuhr mit ihrem BMW 330i Touring die BAB 7 Richtung Hamburg, als sie plötzlich bei Dunkelheit und Starkregen in Höhe der Anschlussstelle Anderten aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw ins Schleudern geriet. Der BMW prallte zunächst nach rechts in die Seitenschutzplanke und von dort über alle Fahrstreifen in die Mittelschutzplanke. Anschließend blieb der Wagen auf dem linken Fahrstreifen unbeleuchtet und quer zur Fahrbahn stehen. Ein nachfolgender 46-Jähriger erkannte den querstehenden Pkw zu spät und prallte mit seinem Opel Corsa in die Fahrerseite des BMW. Die 30-jährige BMW-Fahrerin war vermutlich gerade in diesem Moment dabei, aus dem Pkw zu steigen. Durch den Zusammenstoß wurde ihr linker Unterschenkel abgetrennt. Sie und der 46-Jährige Opel-Fahrer und dessen 44-jährige Beifahrerin, die ebenfalls bei dem Unfall verletzt wurden, kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Die Richtungsfahrbahn Hamburg war bis 07:45 voll gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 30.500 Euro. / bu ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Öffentlichkeitsarbeit Thomas Buchheit Telefon: +49 (0)511 / 109-1041 Fax: +49 (0)511 / 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: