Polizeidirektion Hannover

POL-H: Vollsperrung des Südschnellwegs nach zwei Unfällen Südschnellweg (Bundesstraße 65)
Döhren

    Hannover (ots) - Nach zwei Auffahrunfällen musste der Südschnellweg heute gegen 12:40 Uhr in Richtung Westen vor dem Landwehrkreisel voll gesperrt werden. Beide Unfälle ereigneten sich etwa zeitgleich. Insgesamt wurden drei Personen dabei verletzt. Ein Rückstau erreichte in der Spitze die Höhe des Messeschnellwegs. Unter anderem aufgrund der Witterung ist es heute in der Region Hannover zu ungewöhnlich vielen Verkehrsunfällen gekommen. Allein zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr kam es zu 75 Kollisionen - mehr, als sonst an einem durchschnittlichen gesamten Tag. Zwei davon waren besonders folgenreich: Neben dem bereits genannten Unfall am Messestutzen ist gegen 18:15 Uhr eine Fußgängerin an der Burgwedeler Straße in Isernhagen HB von einem Pkw angefahren worden. Nach Aussage der Ärzte besteht Lebensgefahr. Nähere Einzelheiten sind frühestens ab 20:30 Uhr beim Leitenden Beamten vom Dienst zu erfahren./lb

    Hinweis: Zu allen hier genannten Unfällen liegen hier derzeit noch nicht mehr Details vor, da die aufnehmenden Beamten noch im Einsatzraum unterwegs sind!


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Lars Beringer
Telefon: 0511 -109 -1043
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: