Polizeidirektion Hannover

POL-H: Erneut schwerer Unfall mit Motorradfahrer Bundesautobahn (BAB) 2 / Wunstorf Kolenfeld

Hannover (ots) - Heute Nachmittag ist es gegen 14:00 Uhr auf der BAB 2 in Höhe der Anschlussstelle Wunstorf Kolenfeld zu einem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen gekommen. Es bildete sich ein Rückstau, in dessen Verlauf ein 71-jähriger Motorradfahrer vermutlich ungebremst auf einen LKW auffuhr und schwer verletzt wurde. Der Unfall ereignete sich kurz vor der Baustelle zwischen den Anschlussstellen Wunstorf Kolenfeld und Bad Nenndorf. Ein Verkehrsteilnehmer musste seinen PKW verkehrsbedingt abbremsen. Aus Unachtsamkeit fuhren insgesamt drei Fahrzeuge auf. Niemand wurde verletzt. Aufgrund des Unfalls bildete sich ein Stau. Gegen 14:15 Uhr bremste ein 56-jähriger LKW-Fahrer seinen Laster verkehrsbedingt bis zum Stillstand ab. Ein dahinter befindlicher Motorradfahrer übersah das Stauende und fuhr vermutlich ungebremst auf das Heck des Anhängers des LKW auf. Der 71-Jährige wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Hierzu musste die Autobahn von 14:30 Uhr bis 15:20 voll gesperrt werden. An der Honda Goldwing entstand Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Am Heck des LKW entstand ein Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Die Sperrung in Fahrtrichtung Dortmund wurde um 15:50 Uhr komplett aufgehoben. Es bildete sich ein Stau von rund 15 Kilometern./pan ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Julia Panten Telefon: 0511 - 109 - 1041 Fax: 0511 - 109 - 1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: