Polizeidirektion Hannover

POL-H: 19-Jährige in Auto gesperrt Berliner Allee / Mitte

Hannover (ots) - Ein 19 Jahre alte Frau ist heute gegen 04:10 Uhr von einer Streife in einem verschlossenen Auto an der Berliner Allee entdeckt worden. Sie musste durch eine eingeschlagene Scheibe befreit werden, als sie bereits bewusstlos war. Die junge Frau war zusammen mit einem 32-jährigen Bekannten unterwegs. Dieser sperrte sie offensichtlich dann in seinen VW Golf und verschwand zu Fuß in unbekannte Richtung. Gegen 04:10 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Hundeführerstaffel auf die beschlagenen Scheiben des Autos aufmerksam. Darin entdeckten die Beamtinnen die Frau, die bereits hyperventilierte und um Hilfe rief. Da sich das Fahrzeug von innen und außen nicht öffnen ließ, wurde zunächst eine hintere Seitenscheibe eingeschlagen, um die Sauerstoffversorgung zu gewährleisten. Dann verlor die 19-Jährige jedoch das Bewusstsein. Nun wurde eine weitere, größere Seitenscheibe eingeschlagen, so dass die Frau durch die Öffnung ins Freie gezogen werden konnte. Dort kam sie nach kurzer Zeit wieder zu sich und wurde schließlich in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 32-Jährigen, der kurz vor Einsatzende an seinem Wagen erschien, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Freiheitsberaubung eingeleitet./lb ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Lars Beringer Telefon: 0511 -109 -1043 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: