Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung zu unserer Presseinformation vom heutigen Tag 21 Personen auf Ladefläche transportiert Bundesautobahn (BAB) 2
Tank- und Rastanlage Garbsen-Nord Asylantrag gestellt

    Hannover (ots) - Wie bereits berichtet, ist gestern Abend gegen 23:15 Uhr ein Sattelzug aus Litauen an der Tank- und Rastanlage Garbsen-Nord angehalten und kontrolliert worden. Dabei kamen 21 Personen auf der Ladefläche zum Vorschein, die mit dem 43 Jahre alten Fahrer zunächst festgenommen worden sind. Nach bisherigen Erkenntnissen kamen alle 21 Personen aus Tschetschenien und reisten mit dem Sattelzug in die Bundesrepublik ein. Sie beantragten heute gegenüber der Polizei und dem Ausländeramt der Region Hannover Asyl. Während der polizeilichen Maßnahmen ergaben sich am Vormittag bei einem 26 Jahre alten Mann aus der Gruppe plötzlich Anzeichen für eine mögliche ernsthafte Ansteckungskrankheit. Er wurde unverzüglich in ein Krankenhaus überführt und dort untersucht. Gleichzeitig erfolgte gemeinsam mit der Region Hannover die Vorbereitung von eventuell weiteren für die Gruppe zu treffenden medizinischen Massnahmen. Am frühen Abend teilte dann das Krankenhaus mit, dass der Verdacht sich nicht bestätigt hat. Die gesamte Gruppe wird noch im Laufe des heutigen Abends geschlossen zu der Zentralen Anlaufstelle nach Braunschweig transportiert. Der 43-jährige Fahrer des Sattelzuges wird am morgigen Tag dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dazu dauern an. /bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: