Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Kamp-Lintfort - 82-Jährige bedrängt und beraubt / Polizei sucht Zeugen und gibt Tipps

Kamp-Lintfort (ots) - Am Dienstag gegen 09.45 Uhr bedrängten zwei bislang unbekannte Frauen eine 82-jährige Rentnerin aus Kamp-Lintfort an einer Kelleraußentreppe eines Mehrfamilienhauses an der Lessingstraße. Die Kamp-Lintforterin war gerade dabei, ihr Fahrrad in den Keller zu bringen, nachdem sie zuvor an einem Geldinstitut gewesen war, als eine der Unbekannten sich ihr von hinten näherte, sie festhielt, umarmte und küsste. Die zweite Täterin griff zeitgleich in die Jacke der Rentnerin, öffnete die Innentasche und entnahm dieser einen Umschlag mit Bargeld. Anschließend flüchtete das Duo zusammen mit einem weiteren unbekannten Mann in einem grauen Pkw Audi Avant in Richtung Bahnhofstraße.

Beschreibung der unbekannten Frauen:

1. 25-30 Jahre alt, 165-170 cm groß, korpulent, kurze, blonde Haare.

2. 25-30 Jahre alt, 160-165 cm groß, schlank, lange, dunkle Haare.

Beschreibung des unbekannten Mannes:

25-30 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, trug eine Baseballkappe.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Kamp-Lintfort, Tel.: 02842 / 934-0.

Im Zusammenhang mit dem Trickdiebstahl weist die Polizei erneut darauf hin, dass gerade nach dem Abheben von Bargeld - sei es an der Kasse oder einem Geldausgabeautomaten - erhöhte Vorsicht geboten ist. Immer wieder beobachten Straftäter ihre späteren Opfer bei solchen Geldgeschäften.

Die Polizei rät: 1.Schaffen Sie keine Tatgelegenheiten, denn Gelegenheit macht Diebe. Tragen Sie Ihre Handtasche immer auf der von der Straße oder dem Radweg abgewandten Seite, am besten sogar vor dem Körper. Dieses gilt z.B. auch für Kameras oder Handgelenkstaschen. 2.Stecken Sie Wertsachen und größere Bargeldbeträge unauffällig in Ihre Kleidung oder Ihre Tasche. Häufig beobachten Straftäter ihre späteren Opfer bereits beim Geldabholen und warten nur auf eine für sie günstige Gelegenheit. Bewahren Sie wichtige Sachen wie Geldbörse oder Ihren Schlüssel nicht in die Handtasche, sondern möglichst eng am Körper auf. 3.Lassen Sie sich auf keine Rangelei mit der Täterin oder dem Täter ein. Im Zweifel gilt: Loslassen! 4.Wenn Sie trotz aller Vorsicht Opfer einer Straftat geworden sind: Versuchen Sie, sich das Aussehen, die Kleidung und die Fluchtrichtung des Täters zu merken und informieren Sie sofort die Polizei. Denn: Je eher Sie die Tat melden, desto größer sind die Chancen, den Täter zu fassen und ihr Eigentum zurückzuerlangen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte Sie auch interessieren: