Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Moers - Polizisten stellten Tatverdächtige nach Zeugenhinweis

Moers (ots) - Ein großes Lob der Polizei gilt einem 24-jährigen Moerser, der sich am Montag gegen 01.10 Uhr vorbildlich verhielt und seine Beobachtungen an die Polizei weitergab, die gerade dabei war, Spuren nach einem Einbruch an einem Wettbüro an der Klever Straße zu sichern. Unbekannte hatten kurz zuvor versucht, gewaltsam in das Wettbüro einzudringen. Nachdem eine Alarmanlage auslöste, flüchteten sie.

Unmittelbar vor dem versuchten Einbruch hatte der 24-jährige Zeuge gegen 00.30 Uhr ein Auto beobachtet, das ohne Licht auf einen Parkplatz eines Hinterhofes an der Bankstraße gefahren war. Im weiteren Verlauf sah er zwei Unbekannte, die unbekannte Gegenständen in den Händen hielten, als sie aus dem Fahrzeug ausstiegen. Kurze Zeit später bemerkte der Zeuge, dass das Duo sich in einem silberfarbenen VW Golf, der einen Fahrradträger auf der Anhängerkupplung hatte, wieder entfernte.

Nachdem der Moerser seine Beobachtungen geschildert und zudem eine Personenbeschreibung abgegeben hatte, lösten die Polizistinnen und Polizisten eine sofortige Fahndung aus. Im Rahmen dieser stellten sie auf der Essenberger Straße den flüchtigen PKW fest, der in Richtung Römerstraße fuhr. An der Kreuzung mit der Römerstraße gelang es den Beamten, das Fahrzeug anzuhalten und beide Insassen, auf die die Personenbeschreibung des Zeugen passte, vorläufig festzunehmen. Hierbei handelt es sich um zwei 32-jährige Duisburger. Im Fahrzeug fanden die Beamten unter anderem zwei Brechstangen, Sturmhauben sowie Handschuhe. Zudem stellten sie eine geringfügige Menge Marihuana sicher. Darüber hinaus war der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Beide erwarten nun Strafverfahren. Die Kriminalpolizei prüft indes, ob die beiden Duisburger für weitere Straftaten in Frage kommen könnten. Hierzu dauern die Ermittlungen derzeit an.

Aufgrund des vorbildlichen Verhaltens des 24-Jährigen appelliert die Polizei daher nochmals an die Bürgerinnen und Bürger:

Einbrecher sind überall unterwegs, daher ist die Polizei bei ihrer Arbeit auch auf Hinweise der Bevölkerung angewiesen. Daher bittet die Polizei immer wieder, verdächtige Beobachtungen unter der kostenlosen Notrufnummer 110 zu melden. Scheuen Sie sich nicht anzurufen, wenn Ihnen Ihr Gefühl sagt, dass etwas nicht stimmt!

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte Sie auch interessieren: