Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Voerde - Polizei sucht Zeugen, der zu Hilfe eilte sowie weitere Zeugen

Voerde (ots) - In der Zeit von Montag, 18.00 Uhr bis 18.10 Uhr, lief eine 14-jährige Voerderin zu Fuß die Bahnhofstraße entlang. In Höhe des dortigen Getränkemarktes hielten zwei Unbekannte das Mädchen fest und wollten ihr zunächst das Mobiltelefon aus der Hand entreißen. Das konnte die 14-Jährige jedoch verhindern. Hiernach berührte einer der Tatverdächtigen das Mädchen in schamverletzender Weise. Daraufhin näherte sich ein bislang unbekannter Zeuge und schubste die Tatverdächtigen weg, woraufhin diese in Richtung Feuerwache flüchteten. Der Helfer erkundigte sich bei dem Mädchen ob alles in Ordnung sei, was diese bejahte. Hiernach entfernte sich der Zeuge, der 20-25 Jahre alt ist und eine dunkelgrüne Jacke mit Kapuze trug.

Beschreibung der Unbekannten:

180 cm - 185 cm groß, südländisches Aussehen, sehr dunkler Teint, schlank, kurze schwarze Haare, beide trugen schwarze Kleidung, einer rote Turnschuhe.

Die Polizei bittet den unbekannten Helfer sowie weitere Zeugen, die Hinweise geben können, sich mit der Polizei in Voerde, Tel.: 02855 / 9638-0, in Verbindung zu setzen.

Darüber hinaus rät die Polizei:

Schaffen Sie keine Tatgelegenheiten, denn Gelegenheit macht Diebe. Tragen Sie Ihre Handtasche immer auf der von der Straße oder dem Radweg abgewandten Seite, am besten sogar vor dem Körper. Dieses gilt z.B. auch für Kameras, Handys oder Handgelenkstaschen.

Lassen Sie sich nicht bedrängen und schaffen Sie Aufmerksamkeit! Appellieren Sie laut und deutlich an Passanten, Ihnen gegen aufdringliche Personen zu helfen!

Wenn Sie trotz aller Vorsicht Opfer einer Straftat geworden sind: Versuchen Sie, sich das Aussehen, die Kleidung und die Fluchtrichtung des Täters zu merken und informieren Sie sofort die Polizei. Denn: Je eher Sie die Tat melden, desto größer sind die Chancen, den Täter zu fassen und ihr Eigentum zurückzuerlangen.

Für weitere Fragen, Anregungen und Tipps stehen die Mitarbeiter des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz in Wesel (Schillstraße 46, 46483 Wesel, Tel.: 0281 / 107 - 4420) kostenlos zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte Sie auch interessieren: