Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Sonsbeck - Verkehrsunfall nach Diebstahl

Sonsbeck (ots) - Ein 55-jähriger Sonsbecker überquerte am Donnerstagmorgen gegen 08.15 Uhr zu Fuß die Geldener Straße mit mehreren Kupferrohren und zog hierbei ein Starkstromkabel hinter sich her. Daraufhin musste eine 41-jährige Xantenerin, die mit einem PKW in Richtung Sonsbeck fuhr, stark abbremsen. Eine hinter ihr fahrende 45-jährige Geldernerin, die mit ihrem neunjährigen Sohn in einem PKW in gleicher Richtung unterwegs war, stieß daraufhin mit dem Fahrzeug der Xantenerin zusammen. Hierbei verletzten sich der Neunjährige, seine Mutter sowie die Xantenerin, so dass Rettungswagen sie in ein Krankenhaus brachten. Die Verletzten konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der 55-jährige alkoholisierte Sonsbecker Fußgänger hatte sich zunächst von der Unfallstelle entfernt, konnte aber durch zwei Zeugen verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Da er später über Rückenschmerzen klagte, flog ihn ein Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, in dem er stationär verblieb. Polizeibeamte stellten später fest, dass sowohl das Kabel als auch die Kupferrohre aus einem Diebstahl von einem Rohbau am Grunewaldweg stammten. Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall sowie die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an. Zum Zweck der Bergung der Verletzten sowie für die Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte etwa zwei Stunden die Straße zwischen dem Strohweg und dem Ortsteil Geldern-Kapellen. Der durch den Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte Sie auch interessieren: