Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Dinslaken - Tierliebe schützt vor Unfall nicht!

Dinslaken (ots) - Am Dienstag gegen 13.05 Uhr ereignete sich auf der Oberhausener Straße (L 4) ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem vier Personen verletzt wurden.

Ein 53-jähriger Essener, der die L 4 stadtauswärts befuhr, hielt seinen Klein-Lkw zwischen Holzweg und Försterstraße an, um einer Ente das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Zwei nachfolgende Pkw-Fahrer aus Duisburg (49 bzw. 24 J.) hielten ebenfalls an.

Statt ebenfalls anzuhalten, fuhr der darauffolgende 44-jährige Duisburger Fahrer eines 7,5-Tonners nahezu ungebremst auf und schob die drei wartenden Fahrzeuge ineinander.

Ein 52-jähriger Beifahrer aus Dinslaken erlitt wie der 44-Jährige und die beiden Pkw-Führer leichte Verletzungen. Sie mussten nach Erstversorgung vor Ort mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in örtliche Krankenhäuser gebracht werden. Der 53-jährige Essener erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Er musste nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen in ein Dinslakener Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär verblieb.

Zum Zwecke der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten sowie der Räumung und Säuberung der Unfallstelle musste die L 4 für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt und der Fahrzeugverkehr durch Polizeibeamte abgeleitet werden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte Sie auch interessieren: