Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen-Vorst: Tageswohnungseinbruch in freistehendes Einfamilienhaus

POL-VIE: Viersen-Vorst: Tageswohnungseinbruch in freistehendes Einfamilienhaus
Logo Riegel vor

Viersen-Vorst (ots) - Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Antoniusweg erbeuteten Unbekannte diversen Gold- und Silberschmuck. Ein Auge für hochwertigen Schmuck scheinen die mutmaßlichen Einbrecher gehabt zu haben, die am Dienstag, 18.10.2016, zwischen 08.30 Uhr und 22.00 Uhr, in ein Haus am Antoniusweg einbrachen. Die Tatverdächtigen gelangten durch den Garten an die Rückseite des Hauses. Dort hebelten sie mit einiger Mühe und mehreren Versuchen ein Wohnzimmerfenster auf. Anschließend durchsuchten sie das gesamte Haus gründlich nach Wertsachen. Sie hielten sich vermutlich längere Zeit in dem Haus auf, da sämtliche Schubladen, Ablagen und mögliche Aufbewahrungsorte durchwühlt waren. Letztlich stahlen die Unbekannten hochwertigen Gold- und Silberschmuck. An aufgefundenem Modeschmuck zeigten sie keinerlei Interesse. Auch Elektrogeräte und dergleichen ließen sie unbeachtet. Vermutlich verschwanden die Tatverdächtigen mit ihrer Beute auf demselben Weg, auf dem sie ins Haus eingestiegen waren. Schützen Sie sich und Ihr Eigentum vor solchen Kriminellen. Achten Sie beim Neubau darauf, dass Ihre Tür- und Fenstersicherungen dem aktuellen Sicherheitsstandard entsprechen. Eine hier mehr investierte Summe erspart Ihnen in der Folge oft größere finanzielle und emotionale Schäden. Auch bestehende Häuser können durch Nachrüstung oder vergleichsweise kostengünstige zusätzliche Sicherungsmaßnahmen besser gegen Einbruchdiebstahl geschützt werden. Die Kriminalpolizei berät Sie gern, wie solche Maßnahmen aussehen können. Nähere Informationen finden Sie auf der Website der Polizei Viersen unter dem Link: www.polizei.nrw.de/viersen/artikel__14620.html .

Auch eine aufmerksame Nachbarschaft stellt ein wirkungsvolles Mittel zur Einbruchsprävention dar. Wenn Sie in Abwesenheit der Nachbarn verdächtige Bewegungen auf deren Grundstücken feststellen, scheuen Sie sich nicht, über den Notruf, die 110, die Polizei zu informieren! So kann es der Polizei zusammen mit den aufmerksamen Bürgerinnen und Bürgern gelingen, den Einbrechern einen Riegel vorzuschieben und die Zahl der Einbrüche, die in der dunklen Jahreszeit erfahrungsgemäß ansteigt, deutlich zu reduzieren. Denn "sicher ist sicherer!" Wir wollen, dass Sie sicher wohnen, helfen Sie uns bei unseren Bemühungen! /my (1377)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: