Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen: Verkehrsunfall, schwere Verletzung stellt sich erst im Nachhinein heraus

Viersen (ots) - Erst einige Zeit nach einem Verkehrsunfall stellt sich bei einer Beteiligten eine schwere Verletzung heraus. Am 29.07.2016 gegen 07.45 Uhr fährt eine 41jährige Mönchengladbacherin mit ihrem Fahrrad auf dem linksseitigen Radweg der Gerhart-Hauptmann-Straße aus Mönchengladbach in Richtung Viersen. Eine 26jährige Viersenerin, die mit ihrem Pkw Suzuki von der Lessingstraße in die Gerhart-Hauptmann-Straße abbiegen will, übersieht die Radlerin. Es kommt zum Zusammenstoß. Die Radlerin stürzt und spürt nur einen leichten Schmerz am Arm. Man tauscht die Personalien aus und trennt sich wieder. Erst später verstärkt sich der Schmerz bei der 41 Jährigen und im Krankenhaus stellt man dann eine schwere Verletzung fest, die einen stationären Aufenthalt erfordert. /my (996)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: