Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen: Ausparkmanöver endet an einer Hauswand

Viersen (ots) - Glück im Unglück hatten die Insassen eines Pkw Mercedes, der am Montagnachmittag aus noch nicht abschließend geklärter Ursache gegen die Außenwand eines Cafés prallte. Am Montag, 25.07.2016, um 16.39 Uhr, versucht eine 86jährige Viersenerin mit ihrem Pkw Mercedes rückwärts vom Kirchengelände auf die Hauptstraße zu fahren. Aus bislang ungeklärter Ursache fährt sie über den abgesenkten Bordstein rückwärts über die Straße und prallt auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen einen gusseisernen Begrenzungspfosten, den sie mit ihrem Fahrzeug aus dem Boden reißt. Anschließend prallt der Pkw mit dem Heck gegen die Fassade des Eckgebäudes Hauptstraße/Heimbachstraße und kommt dort zum Stehen. Bei dem Aufprall zieht sich die ebenfalls 86jährige Beifahrerin (auch aus Viersen) leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen bringt sie ins Krankenhaus, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen kann. Die Fahrerin selbst bleibt unverletzt. Der Aufprall auf die Außenwand war derart heftig, dass an der Innenseite ein Heizkörper von der Wand gerissen wurde. Als glücklichen Zufall kann man wohl bezeichnen, dass zum Zeitpunkt des Unfalls keine Personen im Außenbereich des Cafés saßen. /my (971)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: