Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen-Boisheim: Polizei nimmt zwei mutmaßliche Tageswohnungseinbrecher in Gewahrsam

Viersen-Boisheim (ots) - Aufgrund der schnellen und richtigen Reaktion eines aufmerksamen Nachbarn gelang es der Polizei, zwei mutmaßliche Wohnungseinbrecher quasi auf frischer Tat anzutreffen. Am Donnerstag, 21.07.2016 gegen 17.00 Uhr, beobachtet ein 61jähriger Anwohner der Bonesender Straße zwei unbekannte Personen auf dem Grundstück seines Nachbarn. Die beiden offensichtlich jugendlichen Personen klingelten dort mehrfach an der Wohnungstür und kletterten, als niemand öffnete, über den Zaun auf das Grundstück. Der 61Jährige tat jetzt genau das Richtige. Er mischte sich nicht selbst ein, womit er sich eventuell hätte in Gefahr bringen können, sondern er meldete seine Beobachtung sofort über den Notruf der Polizei. Als die Polizisten wenige Minuten später am Tatort eintrafen, bemerkten sie, dass sich zwei Personen im hinteren Bereich des Grundstücks an der Bonesender Straße verstecken wollten. Die Beschreibung des Melders passte genau auf die beiden Unbekannten. Die Beamten nahmen die beiden Personen, zwei 11jährige Jungen, in Gewahrsam. Einer der beiden Jungs war den Beamten gut als einschlägig in Erscheinung getretener Serieneinbrecher bekannt, der auch überörtlich agiert. An der Rückseite des Hauses stellten die Polizisten an einer Hauseingangstür mehrere Hebelmarken fest. Augenscheinlich hatten die Tatverdächtigen versucht, diese Tür und noch ein Fenster aufzuhebeln, waren jedoch dann von der eintreffenden Polizeistreife überrascht worden. Die beiden Kinder machten im Rahmen der Sachverhaltsklärung unglaubwürdige und unvollständige Angaben zum Sachverhalt und zu ihrer Wohnanschrift. Sie behaupteten bei ihrer Befragung mittels eines Dolmetschers lediglich, in Köln wohnhaft zu sein. Beide Tatverdächtigen wurden in der Pädagogischen Ambulanz zugeführt. Die Ermittlungen dauern an. Das Kriminalkommissariat 2 bittet mögliche weitere Zeugen oder Geschädigte, die Angaben zu den beiden Tatverdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden. Insbesondere werden Zeugen gesucht, die gesehen haben, wie die beiden Jungen nach Boisheim gekommen sind, z.B. ob sie mit einem Pkw mit auswärtigen Kennzeichen gebracht wurden. /my (964)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: