Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Willich-Wekeln: Auch Diebstähle relativ geringwertiger Sachen können Tränen verursachen

Willich-Wekeln (ots) - Dass nicht immer nur die Diebstähle von hochwertigen Autos für die Besitzer eine persönliche Katastrophe darstellen können, sondern manchmal auch das Verschwinden weitaus kleinerer Fahrzeuge zu sehr viel Traurigkeit führen kann, zeigt ein Fall vom 19.07.2016. Am Dienstagvormittag, um 11.00 Uhr erscheint eine junge Mutter, eine 29jährige Willicherin mit ihrer fünfjährigen Tochter auf der Polizeiwache in Willich zur Anzeigenerstattung. Eigentlich ist das bis hierhin nichts Ungewöhnliches, aber diesmal geht es nicht um den Diebstahl eines hochwertigen Fahrzeugs, eines SUV oder eines neuwertigen Kleintransporters. Diesmal hat man einen Kindertretroller entwendet. Man könnte dies nun mit einem lapidaren "Der ist ja nicht viel Wert, das Kind wird schon einen Neuen bekommen" abtun. Aber wenn man sich eine Minute Zeit nimmt und versucht sich in die Situation des sechsjährigen Bruders des in Willich auf der Wache stehenden Mädchens hineinversetzt, dem der gestohlene Roller gehört, sieht die Sachlage ganz anders aus. Für das Kind ist der Roller genauso ein wertvolles Fortbewegungsmittel und Freizeitmobil wie für manchen Erwachsenen sein Sportwagen oder sein SUV. Was hat der Sechsjährige alles mit dem schwarz-grünen Tretroller der Marke Hudora, Scooter Hornet, unternommen? Wieviel bedeutet ihm sein Roller? Und der ist jetzt weg. Diebe hatten ihn in der Nacht von Montag zu Dienstag, zwischen 20.00 Uhr und 08.00 Uhr, von seinem Abstellplatz vor der Haustür eines Hauses An den Höfen entwendet, obwohl er mit einem Zahlenschloss gesichert war. Die Beamten der Wache Willich nahmen die Anzeige der jungen Mutter auf und versuchten, zumindest dem kleinen Mädchen einen Trost zu verschaffen, den sie sicher mit ihrem Bruder teilen wird. Sie schenkten ihr drei kleine Geschicklichkeitsspiele, die vielleicht über den ersten Verlust ein wenig hinwegtrösten können. Aber viel wichtiger ist, dass die Polizei dringend an denjenigen, der den Roller an sich genommen hat, appelliert: Denken Sie nach! Wie würden Sie sich fühlen, wenn man Ihnen etwas für Sie Wertvolles einfach wegnimmt? Stellen Sie den Roller wieder zurück und ein sechsjähriges Kind wird dankbar sein. Hinweise auf den Verbleib des Rollers oder auf mögliche Tatverdächtige nimmt das Kriminalkommissariat Ost unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. /my (945)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: