Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreis Viersen: Karneval: Bilanz Nelkensamstag

Kreis Viersen: (ots) - "So sollte es sein in der fünften Jahreszeit: Feiern, Schunkeln, Spaß haben.", und so war es auch durchweg am Nelkensamstag im Kreisgebiet.

14 Personen mussten in Gewahrsam genommen werden, da sie entweder den polizeilichen Platzverweis ignoriert hatten oder so betrunken waren, dass sie zum eigenen Schutz aus dem Verkehr gezogen werden mussten. Leider waren darunter viele junge Menschen, die ihre Grenzen beim Alkohol trinken wohl überschätzt hatten. Ein 15-jähriger war laut Alkoholtest mit etwa 1,6 Promille in Bracht auffällig. Die Mutter holte ihren Filius später ab. Dieses Schicksal ereilte weitere Eltern im Verlauf der Feiern.

Exakt so viele Ingewahrsamnahmen wie im vergangenen Jahr schlugen zu Buche, doch war die Stimmung in diesem Jahr deutlich friedlicher. Alleine die angekündigte und durchgesetzte niedrigere Toleranzschwelle der Einsatzkräfte begründet die gleiche Anzahl an Maßnahmen.

Wenige Strafanzeigen (Tritte gegen Pkw, kleinere körperliche Auseinandersetzungen und Besitz von BTM): Es gab erfreulich wenige Anlässe, wonach die Einsatzkräfte Strafanzeigen fertigen mussten, darunter ein Widerstand und zwei Anzeigen wegen Beleidigung der Einsatzkräfte. Null-Toleranz gab es für einen 22-jährigen Nettetaler, der beim Karnevalstreiben in Bracht einen Hitlergruß "darbot". Die Folge: Platzverweis und Strafanzeige. Einen Zwischenfall gab es beim Zug in Bracht. Ein "Wagenengel" stolperte, wobei sein Fuß unter den Vorderreifen des Zugwagens geriet. Der 30-jährige Schwalmtaler wurde dabei verletzt. Trotz oder wegen der verstärkten Alkoholkontrollen war auch die Disziplin der Autofahrer gut: Bislang musste die Polizei einen Führerschein einbehalten, da der Autofahrer zu viel Alkohol getrunken hatte.

Wir werden heute, gegen 18:00 Uhr, eine erste Bilanz des Sonntags veröffentlichen und freuen uns, wenn auch weiterhin friedlich im Kreis gefeiert wird./ah (230)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: