Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen-Hamm: Unbekannte versuchen vergeblich in mehrere Häuser einzubrechen

Viersen-Hamm (ots) - In der Nacht von Montag zu Dienstag versuchten Unbekannte vergeblich in mehrere Häuser im Bereich Bachstraße und Am Alsbach einzubrechen. Am 09.06.2015, um 04.25 Uhr, wurden die Bewohner eines freistehenden Einfamilienhauses an der Bachstraße durch Geräusche geweckt. Als sie im Obergeschoß ein Fenster öffneten, um nachzusehen, flüchteten zwei vermutlich männliche Personen in Richtung Bahndamm. Die beiden Tatverdächtigen waren ziemlich klein und schmal, mit blauen Jeans und grauen Oberteilen bekleidet und trugen möglicherweise Kopfbedeckungen. Die Polizei stellte später etwa 20 Hebelspuren an der Terrassentür fest, die jedoch allen Aufbruchversuchen standgehalten hatte. Auch Am Alsbach hatten vermutlich dieselben Tatverdächtigen bereits um kurz nach 03.00 Uhr vergeblich versucht, in zumindest ein Einfamilienhaus einzubrechen. Auch dort weckten sie die Bewohner bei ihren vergeblichen Versuchen, von einer Leiter aus ein Fenster im Hochparterre aufzubrechen, und flüchteten. Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. Die Kripo weist darauf hin, dass man potentiellen Einbrechern keine Aufstiegshilfen bereitstellen sollte. Im Garten deponierte Leitern, aber auch Mülltonnen oder Gartenmöbel werden gerne als Aufstiegshilfen benutzt. Schließen Sie solche Gegenstände möglichst ein, wenn sie nicht benutzt werden. Oder sichern sie diese Sachen gegen unbefugte Benutzung. Sollten Sie verdächtige Personen oder Geräusche auf Ihrem eigenen oder auf Nachbargrundstücken feststellen, informieren Sie bitte sofort die Polizei. Nur wenn wir zeitnah Kenntnis von einem möglichen aktuellen Einbruch erhalten, können wir rechtzeitig vor Ort sein und die Täter auf frischer Tat antreffen. Scheuen Sie sich nicht, den Notruf, die 110 zu benutzen. Die Polizei ist für jeden Hinweis dankbar. /my (821)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: