Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen: Unfall mit Linienbus, am Unfall beteiligter Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle

Viersen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Dülkener Straße verletzten sich eine Person schwer und eine weitere leicht. Am 17.12.2014, um 07.45 Uhr, fuhr ein vollbesetzter Linienbus auf der Dülkener Straße aus Richtung Viersen in Richtung Dülken. In Höhe der Autobahnauffahrt BAB 61 passierte er die dortigen Ampelanlage bei Grünlicht und fuhr nach eigenen Angaben mit ca. 35-40 km/h in den Einmündungsbereich ein, als plötzlich ein ihm entgegenkommender PKW von der Linksabbiegerspur der Dülkener Straße auf die Autobahn in Fahrtrichtung Venlo auffuhr und dem Omnibus den Vorrang nahm. Durch eine sofortige Vollbremsung konnte der 38jährige Fahrer des Linienbusses einen Zusammenstoß verhindern. Aufgrund der Vollbremsung stürzten mehrere Fahrgäste im Bus. Eine 16jährige Mönchengladbacherin verletzte sich dabei schwer. Ein weiterer Fahrgast, eine 53jährige Viersenerin zog sich leichte Verletzungen zu und konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden, während die Mönchengladbacherin dort stationär verblieb. Bei dem am Unfall beteiligten Pkw soll es sich nach Angaben des Busfahrers um einen weißen Peugeot 206 handeln. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem unfallflüchtigen Pkw machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 mit dem Verkehrskommissariat Viersen in Verbindung zu setzen. /my (1972)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: