Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen-Boisheim: Nächtlicher Einbruchsalarm- Vorbestrafter Täter vorläufig festgenommen- freudige Begrüßung der Einsatzkräfte durch den vierbeinigen Einbrecher

Viersen-Boisheim: (ots) - Mit der vorläufigen Festnahme eines vorbestraften Tatverdächtigen endete ein Polizeieinsatz vom 15.11., gegen 00:30 Uhr. Die Polizei war alarmiert worden, da die Bewohner eines Einfamilienhauses verdächtige Geräusche vernommen hatten und befürchteten, das sich Einbrecher an ihrer Haustür zu schaffen machten. Die Polizisten stellten den Täter am Tatort und stoppten den Einbruchsversuch: Ein liebeskranker Labradorrüde war von zu Hause ausgebüxt und begehrte nun vehement Einlass in das Haus, in dem seine Angebetete, eine zurzeit läufige Hündin, lebt. Ohne Rücksicht auf Blumenbeete und sonstige Verluste hatte der Rüde vor dem Haus gewütet. Das Eintreffen der Polizei wurde in diesem Fall ausnahmsweise auch vom Täter freudig registriert. Schwanzwedelnd und ohne jegliches Schuldbewusstsein begrüßte der gescheiterte Einbrecher die Einsatzkräfte wohl als vermeintliche Helfer. Die Überprüfung des Tatverdächtigen ergab, dass er bereits vorbestraft ist: Vor etwa vier Jahren hatte er seine Angebetete bereits einmal unerlaubter Weise heimgesucht und in einen trächtigen Zustand versetzt. Die Hoffnung auf Hilfe durch die Polizisten zerschlug sich für den Rüden dann aber sehr schnell. Das Erlebnis von vier Jahren wiederholte sich nicht, denn die Einsatzkräfte nahmen den Streuner bis zum Eintreffen seiner Herrchen fest. Hundehalter und Hausbesitzer einigten sich gütlich auf Schadenersatz- und es kehrte wieder Ruhe im Wohngebiet ein./ah (1771)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: