Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kempen: Versuch des "Kettentricks", Kripo Kempen sucht weitere Geschädigte oder Zeugen

Kempen (ots) - Wahrscheinlich nur, weil aufmerksame Autofahrer die mutmaßlichen Täter verunsicherten, ließen unbekannte Trickdiebe von einer 73jährigen Rentnerin aus Kempen ab. Am Samstag, 29.03.2014, um 16.30 Uhr, sprachen Unbekannte aus einem Pkw heraus die Rentnerin im Bereich Otto-Schott-Straße/Kerkener Straße an. Der Fahrer des rechts gelenkten älteren Mercedes fragte die Kempenerin in einer ihr unbekannten Sprache augenscheinlich nach dem Weg und zeigte ihr eine Karte der Stadt Lyon in Frankreich. Während des Gesprächs stand plötzlich der Beifahrer neben der Dame und drückte ihr einen Siegelring in die Hand. Die Rentnerin wurde misstrauisch und gab ihm den Ring zurück. Anschließend versuchte der Unbekannte, ihr eine Goldkette um den Hals zu legen. In diesem Moment hielten einige Fahrzeuge hinter dem Mercedes. Offensichtlich nervös geworden, weil die Fahrzeuge nicht vorbeifuhren, rief der Fahrer den Beifahrer zurück ins Auto. Anschließend fuhren die beiden Männer und die Frau, die die ganze Zeit auf dem Rücksitz gesessen hatte in Richtung Kerken/A 40 weg. Bei einer Lichtbildvorlage am 01.04.2014 erkannte die 73jährige Rentnerin einen der beiden Männer eindeutig wieder. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Das Kriminalkommissariat Kempen bittet die Autofahrer, die hinter dem Mercedes stehen blieben sowie mögliche weitere Zeugen oder Geschädigte, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden. /my (441)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: