Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Volle Briefkästen interessieren die Kripo: Betrüger unterwegs!

Viersen und Grefrath (ots) - Offenbar ist derzeit eine Gruppe von Betrügern im Kreisgebiet tätig. Dabei handelt es sich um mehrere, teilweise noch nicht identifizierte Männer, vermutlich Schwarzafrikaner. Die Kripo geht von bandenmäßigen, professionellen Täterstrukturen aus.

In mittlerweile fünf Fällen ist der Kripo Viersen bekannt geworden, dass an verschiedenen Adressen im Stadtgebiet Viersen die nicht beschilderten Briefkästen leerstehender Wohnungen in Mehrfamilienhäusern für betrügerische Warensendungen benutzt und entsprechend präpariert werden. Bereits Anfang Januar waren verschiedene, auch erfolgreiche Fälle in Grefrath bekannt geworden, die diesbezüglichen Ermittlungen dauern noch an. In diesen Fällen hatte es Festnahmen gegeben, bei denen Kommissar Zufall mitgeholfen hatte. Die Betrüger stopfen die auserwählten Briefkästen mit Zeitungspapier voll, versehen sie mit den fingierten Namen der Besteller und warten die Lieferung der Bestellung (häufig hochwertige Smartphones) an diese Adresse und die erfundene Person ab. Die Abholkarten der Lieferanten nach dem erfolglosen Zustellversuch fingern die Betrüger dann aus den Briefkästen heraus und versuchen mit offenbar gefälschten Ausweisen damit die Waren abzuholen. Bislang scheiterten sie nach Erkenntnissen der Kripo zumindest in den fünf zuletzt bekannt gewordenen Fällen in Viersen an der Aufmerksamkeit der Postmitarbeiter, die die Herausgabe der Waren aufgrund der offenbar fehlenden Personenidentität von Abholer und vorgelegten Ausweisen ablehnten. Richtiges Pech hatten hingegen zwei Männer, die am 6. Januar in Grefrath festgenommen worden waren. Hier kam Kommissar Zufall dem Bezirksdienstbeamten von Grefrath zu Hilfe. Eine Wohnungsinhaberin aus Grefrath hatte kurz zuvor angezeigt, dass ihr Manipulationen der beschriebenen Art an einem Briefkasten ihrer derzeit leerstehenden Wohnung aufgefallen waren. Die Abholkarten hatte die aufmerksame Bürgerin herausgefischt und bei der Polizei abgegeben. Just in dem Augenblick am 6. Januar, als der Bezirksdienstbeamte wegen dieser Sache bei der Postfiliale in Grefrath ermittelte, erschienen zwei 23 und 25 Jahre alte Männer mit Wohnsitz in Mönchengladbach als Abholer und legten gefälschte bzw. professionell verfälschte Ausweise vor. Trotz Fluchtversuchs gelang die Festnahme der Männer. Die weiteren Ermittlungen förderten umfangreiches Beweismaterial zutage, das die Männer belastet und den Verdacht begründet, dass sie Mitglied einer professionell agierenden Betrügerbande sein könnten. Die Ermittlungen dauern an, die Aussagen der polizeibekannten Männer zu den Vorwürfen sind dabei nicht zielführend.

Die Kripo warnt vor den Maschen der Betrüger! Melden Sie verdächtige, wie oben beschriebene Feststellungen an Briefkästen sofort der Polizei. Seien Sie als Postmitarbeiter besonders aufmerksam, wenn entsprechende Abholkarten vorgelegt werden. Überprüfen Sie die vorgelegten Ausweise ganz genau und rufen Sie bitte bei geringen Zweifeln sofort die Polizei hinzu./ah (104)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: