Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Pressebericht zu einem Verkehrsunfall in Werl am 21.03.2016

Soest (ots) - Werl - Verkehrsunfall auf Bahnübergang Am Montag um 15:47 Uhr befuhr ein 77jähriger Mann aus Soest mit seinem Mercedes-Pkw die Hammer Straße in Richtung stadtauswärts. Er hielt sein Fahrzeug zunächst am Bahnübergang hinter anderen Fahrzeugen an, die dort vor der geschlossenen Schranke warteten. Nachdem die Schranke sich wieder öffnete, fuhr der Mann mit seinem Auto weiter. Aus bisher ungeklärten Gründen beschleunigte der Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überquerte den Gehweg und eine Freifläche. Danach durchbrach das Auto ungebremst eine kleinere Ziegelsteinmauer und geriet auf den Gleiskörper. Dort blieb das Auto auf den nördlichen Schienen liegen. Der Bahnverkehr musste danach in beide Richtungen für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt werden. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Werl beseitigte ausgelaufene Betriebsstoffe. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht, die Beifahrerin blieb unverletzt. (dt)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren: