Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest vom Pfingstwochenende

Soest (ots) - Soest - Verkehrsunfall mit Personenschaden Am Freitagnachmittag ereignete sich gegen 14.30 Uhr im Soester Westen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 58 jähriger Pkw-Fahrer aus Lippetal verletzt wurde. Er war mit seinem Mercedes auf dem Hattroper Weg stadteinwärts unterwegs und wollte nach links in den Brüggering abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 26 jährigen Soester, der mit seinem Hyundai in Richtung Hattrop unterwegs war. Es kam zur Kollision im Kreuzungsbereich, bei der sich der Lippetaler leicht verletzte. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird auf etwa 15.000 Euro beziffert. (sn)

Lippstadt-Bökenförde - Wohnhausbrand Am Freitagnachmittag gegen 15.45 Uhr meldeten Anwohner ein Feuer im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses am Puisterweg. Das Objekt mit insgesamt 6 Wohneinheiten befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Einmündung Rüthener Straße. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte eine Wohnung im Obergeschoss in voller Ausdehnung, wobei die Flammen bereits auf weitere Wohnungen sowie den Dachstuhl übergriffen. Nach Sperrung des Puisterweges gelang es den Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr, alle Bewohner des Hauses unverletzt zu evakuieren. Die umfangreichen Löscharbeiten durch drei Löschzüge der Feuerwehr Lippstadt waren erst um ca. 19.00 Uhr beendet. Das Feuer und der Einsatz von erheblichen Mengen Löschwasser führten zu massiven Gebäude- und Inventarschäden und machten das komplette Haus unbewohnbar. Ein hinzugezogener Mitarbeiter des Ordnungsamtes kümmerte sich um Betreuung und Unterbringung der betroffenen Mieter. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt, die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache dauern an. Die Schadenshöhe dürfte im hohen sechsstelligen Bereich anzusiedeln sein. (sn)

Lippstadt-Esbeck - Handtaschenraub Am Samstag, gegen 14.45 Uhr, wurde einer 65jährigen Frau aus Lippstadt die Handtasche geraubt. Die Frau hatte zuvor in Esbeck eingekauft und war mit dem Fahrrad zunächst auf dem Merschweg Richtung Dedinghausen gefahren und dann in den Feldweg Deppenbusch abgebogen. Hier näherte sich von hinten ein Roller oder Kleinkraftrad. Als dieser sich in Höhe des Fahrrades befand, riss der Fahrer der Frau die Handtasche vom Lenker und aus der Hand. Danach bog der Roller auf den Bachstelzenweg ein und flüchtete schnell in Richtung Dedinghausen. Neben einem geringen Bargeldbetrag befanden sich in der Handtasche auch noch Personaldokumente. Es ist nicht auszuschließen, dass der Täter die Frau schon beim Einkauf in Esbeck beobachtete. Dem Täter ist bei seiner Flucht auf dem Bachstelzenweg nach Angaben der Frau eine Person entgegen gekommen. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können werden gebeten, sich mit der Polizei in Lippstadt, Tel.: 02941 91000, in Verbindung zu setzen. (dt)

Wickede - Nächtliche Fahrzeugaufbrüche Die Werler Polizei bearbeitet derzeit eine Serie von Pkw - Aufbrüchen, die sich seit Freitag unweit des Bahnhofsbereichs ereignet haben. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden drei Fahrzeuge in der Oststraße durch Einschlagen einer Seitenscheibe geöffnet und teilweise Wertgegenstände entwendet. In der darauffolgenden Nacht waren zwei geparkte Pkw in der Erlenstraße sowie ein Wagen in der Ringstraße betroffen. Auch hier verschaffte sich ein unbekannter Täter jeweils durch Einschlagen einer Scheibe Zugang zum Innenraum. Hier konnte in einem Fall Diebesgut erlangt werden. Zeugen, die hinsichtlich dieser Taten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Werl unter 02922-91000 in Verbindung zu setzen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, unter keinen Umständen Wertgegenstände, hochwertige Kleidungsstücke oder sonstiges potentielles Diebesgut in abgestellten Fahrzeugen zu belassen. (sn)

Möhnesee - Verkehrsunfall mit einem verletzten Radrennfahrer Am Sonntag, gegen 11.50 Uhr, befuhr ein 29-jähriger Radrennfahrer aus Lippstadt die Seeuferstraße in Möhnesee-Stockum aus Richtung Körbecke kommend. Beim Linksabbiegen auf die Biberstraße übersah der Radfahrer einen entgegen kommenden PKW, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der 46-jährige PKW-Fahrer aus Bensheim versuchte noch vergeblich, eine Kollision durch ein Ausweichmanöver zu verhindern. Der Radfahrer, der einen Helm trug, wurde mit Kopfverletzungen in ein Soester Krankenhaus eingeliefert. (ka.)

Möhnesee-Verkehrsunfall mit Flucht und verletzen Motorradfahrer Am Sonntag, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein 56jähriger Holländer mit seiner BMW die Seestraße in Körbecke in Fahrtrichtung Stockum. In Höhe des Hauses Nr. 8 fuhr ein PKW aus einer Parklücke auf die Fahrbahn, so dass der 56jährige seine BMW abbremsen musste. Hierbei kam er mit seinem Motorrad zu Fall und er und seine 51jährige Sozia verletzten sich leicht. Der PKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich weiter um die Angelegenheit zu kümmern. Es soll sich um einen silber- oder bronzefarbenen VW Polo bzw. Golf gehandelt haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Soest unter 02921-91000 in Verbindung zu setzen. (AS)

Bad Sassendorf - gestürzter Radfahrer verletzt sich schwer Am Sonntag, gegen ca. 20 Uhr, befuhr ein 72-jähriger Mann aus Möhnesee mit seinem Fahrrad von Bad Sassendorf kommend den Birkenweg in Fahrtrichtung Stadtpark. Auf einer abschüssigen Strecke des Birkenweges, in der Nähe des Tierheimes, bremste der 72 jährige und stürzte dabei ohne Fremdeinwirkung. Hierbei wurde er u.a. am Kopf schwer verletzt. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber einem Lünener Krankenhaus zugeführt. Er trug keinen Schutzhelm. (dsk)

Wickede - Firmeneinbruch Unbekannte Täter drangen im Zeitraum von Sonntagnachmittag bis zum frühen Montagmorgen in einen Lebensmittelbetrieb im Industriegebiet Westerhaar ein. Durch Öffnen eines Fensters des Umkleidebereichs verschafften sich die Einbrecher Zugang zu Sozial - und Büroräumen und suchten hier augenscheinlich nach Wertgegenständen. Ob tatsächlich etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. (sn)

Werl - Verkehrsunfall nach Trunkenheitsfahrt Am Pfingstmontag ereignete sich gegen 04:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der L969 (ehemalige B1), bei dem sich der stark alkoholisierte Verursacher schwer verletzte. Der 33 jährige Soester war mit seinem Audi unterwegs in Richtung Autobahn, als er kurz vor der Einmündung zur Unnaer Straße in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und im Buschwerk der angrenzenden Böschung zum Stillstand kam. Der Mann verletzte sich dabei derart, dass er vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden musste. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Zuvor stellten die Beamten der Werler Polizei noch seinen Führerschein sicher. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 9000,- Euro. Die Straße war im Bereich der Unfallstelle bis ca. 06.00 Uhr voll gesperrt. (sn)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren: