Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest vom Wochende

Soest (ots) - Polizeimeldungen aus dem Kreis Soest Sonntag, 23. November 2014

Geseke-Störmede - Stopschild beschädigt und geflüchtet Am Freitagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer das Stopzeichen an der Einmündung B1 / Brenker Weg. Ein Zeuge hatte einen Wagen mit hoher Geschwindigkeit die B1 von Geseke in Richtung Erwitte fahren hören. Anschließend hatte er Reifenquietschen vernommen. Der Zeuge konnte beobachten, wie der Pkw beim Rechtsabbiegen frontal gegen das Stopschild prallte und dieses abknickte. Mit durchdrehenden Reifen entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. In kurzer Entfernung vom Unfallort nahm der Fahrer seinen Wagen in Augenschein und setzte anschließend seine Fahrt in Richtung Störmede fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Aufgrund der einsetzenden Dämmerung konnte der Zeuge nur erkennen, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen dunklen VW-Golf handelte. Dieser müsste im Frontbereich stark beschädigt sein. Hinweise unter 02941 91000. (ik)

Ense-Bremen - Treibstoffdieb auf frischer Tat ertappt Am Freitagabend, gegen 21.40 Uhr, meldeten aufmerksame Zeugen beim Polizeinotruf eine verdächtige Beobachtung. Ihnen war im Vorbeifahren am Ortsausgang Bremen in Richtung Niederense ein silberner Pkw mit HSK-Kennzeichen aufgefallen. Der Wagen war mit der "Schnauze" zur B516 rückwärts in einem Feldweg geparkt. Zwei Männer, die offenbar zu dem Fahrzeug gehörten, beobachteten die Umgebung in auffälliger Weise. Zwei weitere Männer waren über die Feldflur zu Fuß in Richtung Ortskern / Tankstelle unterwegs. Die Polizei konnte zwei der vier Männer antreffen. Einer saß in dem beschriebenen Fahrzeug, in dessen Kofferraum sich ein Treibstoffkanister befand. Er wartete mit zwar fadenscheinigen, aber nicht zu widerlegenden Gründen für seine Anwesenheit auf. Der Zweite war offenbar dabei gewesen, auf einem nahegelegenen Baustellengelände Diesel von einem Bagger in einen Kanister abzuzapfen. Weitere bereits gefüllte Kanister standen in der Nähe des Baggers zum Abtransport bereit. Der Mann, der bei Antreffen übrigens stark nach Diesel roch, hatte versucht, sich an einem Abhang liegend vor der Polizei zu verstecken. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Suche nach den beiden weiteren Männern verlief negativ. Bei den Männern handelte es sich um einen 57jährigen Vater und dessen 36jährigen Sohn aus Hüsten. (ik)

Lippstadt-Benninghausen - "Entgegenkommendes" Verkehrszeichen Am Samstagabend, gegen. 20.45 Uhr, war ein 42jähriger Mercedesfahrer in Benninghausen auf der Dorfstraße in Richtung Liesborn-Göttingen unterwegs. Etwa im Bereich der Lippebrücke kam ihm ein Fahrzeug entgegen, welches einen Gegenstand vor sich her schob. Als beide auf gleicher Höhe waren, hörte der Liesborner einen Knall. Der entgegenkommende Wagen fuhr weiter in Richtung Benninghausen. Beim Nachschauen stellte der Mercedesfahrer fest, dass sein Wagen im Frontbereich beschädigt war. Weiterhin staunte er nicht schlecht, als er ein Verkehrszeichen samt Mast auf der Fahrbahn liegen sah. Das Verkehrszeichen konnte von einem hinzugekommenen Ehepaar aus Liesborn der Einmündung Dorfstraße / Göttinger Straße zugeordnet werden. An dieser ersten Unfallörtlichkeit hatte der Verursacher netterweise eine Visitenkarte in Form seines Kennzeichens hinterlassen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte der 32jährige Lippstädter angetroffen werden. Da Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt wurde, wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Außerdem wird eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht gegen ihn vorgelegt. (ik)

Soest - Handy und Bargeld geraubt Am Samstagabend, gegen 22.15 Uhr, erschien ein polnischer Staatsbürger auf der Wache Soest, um einen Raub anzuzeigen. Der Mann gab an, dass er im Laufe des Tages mit mehreren ihm unbekannten Personen auf dem Bahnhofsgelände Soest gezecht habe. Etwa um 18.30 oder 19.00 Uhr hätten ihn zwei seiner Trinkkumpane an den Armen festgehalten, während ein dritter seine Jacke durchsucht und sein Smartphone sowie Bargeld an sich genommen hätte. Die drei seien anschließend in Richtung Brüderstraße geflüchtet. Die drei Räuber werden wie folgt beschrieben: alle drei waren Deutsche, zwischen 30 und 40 Jahre alt, zwischen 170 und 180 cm groß und mit normaler Statur. Einer hatte eine Glatze und trug schwarze Oberbekleidung. Der zweite trug eine Mütze und eine graue Jacke. Der dritte trug ebenfalls schwarze Oberbekleidung. Bei der Überprüfung des Geschädigten, der übrigens nach Differenzen mit seiner deutschen Gastgeberfamilie obdachlos war, stellte sich heraus, dass der 34jährige zur Festnahme ausgeschrieben war. Nun hat er zumindest wieder ein Dach über dem Kopf. (ik)

Möhnesee-Wippringsen - Einbruch Am Samstag zwischen 15:30 Uhr und 19:45 Uhr war ein Einfamilienhaus in der Strasse Am Bismarckturm das Ziel von Einbrechern. Bei Rückkehr der Hausbewohner fielen zwei geöffnete Fenster an der Gebäuderückseite auf. Die Fenster waren aufgehebelt worden. Im Wohnzimmer wurde kurze Zeit später festgestellt, dass dort die Schubladen der Möbelstücke durchwühlt worden waren. Es wurde Schmuck entwendet. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge an die Kriminalpolizei Soest unter der Telefonnummer 02921-91000. (js)

Soest - Einbrüche im Soester Westen Im Oelmüllerweg wurde ein Einfamilienhaus am Samstag zwischen 10:00 Uhr und 21:10 Uhr von Einbrechern aufgesucht. Von der Gartenseite aus gelangten unbekannte Täter an das Objekt, hebelten dort an einem Fensterscharnier, sodass der gesamte Fensterflügel in das Wohnzimmer fiel. Das Haus wurde nun betreten und umfangreich durchsucht. Angaben zum erlangten Diebesgut konnten bislang nicht gemacht werden. Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge nimmt die Kriminalpolizei Soest unter der Telefonnummer 02921-91000 entgegen. (js)

Am Samstag zwischen 19:00 Uhr und 22:45 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Zweifamilienhaus im Vom-Lo-Weg ein. Nach Aufhebeln eines Fensters im Erdgeschoss gelangte man in das Haus. Verschieden Räume und der Keller wurden durchsucht und Bargeld entwendet. Auch eine Wohnung im Obergeschoss wurde nach Aufbrechen der Wohnungstür betreten und durchsucht. Erkenntnisse über dort erlangtes Diebesgut liegen noch nicht vor. Bürgerinnen und Bürger, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Soest unter der Telefonnummer 02921-91000 in Verbindung zu setzen. (js)

Geseke - Schlägerei im "Symphonium" Am Sonntagmorgen, gegen 03:10 Uhr, klingelte es an der verschlossenen Tür der dortigen Gaststätte. Diese ist nur für Vereinsmitglieder zugänglich. Der Wirt erkannte auf dem Monitor, dass es sich bei den Personen, die Einlass begehrten, um Nichtmitglieder handelte. Deshalb öffnete er nur eine kleine Klappe in der Tür. Die Personen machten auf den Melder einen aggressiven Eindruck und forderten Einlass, da sie nach einer bestimmten Person suchten. Es gelang einem der Männer, durch die Klappe zu greifen und die Tür zu öffnen. Etwa 10 Personen stürmten sofort in die Gaststätte und schlugen wahllos auf die anwesenden Gäste ein. Dabei wurden vier Personen verletzt. Die Täter mit ausländischer Herkunft, Alter zwischen 20 und 25 Jahren, verließen danach sofort die Lokalität und flüchteten mit zwei Pkw vom Tatort. Bei den Fahrzeugen soll es sich um einen neueren dunklen Kombi und einem weissen VW Golf 5 gehandelt haben. Die Kennzeichen konnten nicht abgelesen werden. Hintergrund dieses Vorfalls soll eine vorher bereits stattgefundene kleinere Schlägerei (drei Beteiligte) innerhalb der Gaststätte mit vorausgegangenen Beleidigungen gewesen sein, wobei ein Geschädigter angekündigt hatte er würde wiederkommen und sich vor Ort rächen. Die von der Polizei durchgeführten Fahndungsmassnahmen nach den beiden Fahrzeugen verliefen negativ. (js)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren: