Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest vom Wochenende

Soest (ots) - Polizeimeldungen aus dem Kreis Soest

Lippstadt -Verletzter Rollerfahrer- Am Freitag, gegen 13:00 Uhr ereignete sich auf der Rixbecker Straße ein Auffahrunfall. Ein 24 Jahre alter Werler fuhr auf den Roller eines 63 Jahre alten Lippstädters auf. Dieser hatte bei Rotlicht an der Einmündung zur Berliner Straße angehalten. Der Rollerfahrer stürzte, verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.(fa)

Lippstadt -Wohnungseinbruch- Eine Wohnung in der Rixbecker Straße wurde am Freitag im Laufe des Tages Ziel von Einbrechern. Diese nutzten die Abwesenheit des Geschädigten und entwendeten ein Laptop, ein Handy und Bargeld. Zeugenhinweis nimmt die Polizei Lippstadt unter der Rufnummer 02941-91000 entgegen.(fa)

Soest -Raubüberfall- In der Nacht von Freitag auf Samstag, wurde ein 40 Jahre alter Soester Opfer eines Raubüberfalls. An der Ecke Puppenstraße /Potsdamer Platz, fragte ihn ein Mann nach dem Weg zum Bahnhof. Gleichzeitig griff eine weitere Person den Gefragten von hinten an. Er verlor das Bewusstsein und wurde erst eine Stunde später wieder wach. Zu diesem Zeitpunkt stellt der Geschädigte fest, dass seine Geldbörse entwendet wurde. Die Täter konnten unerkannt ent-kommen. Obwohl noch reger Personenverkehr herrschte, konnten keine Zeugen ermittelt werden. Bei dem fragenden Täter soll es sich vermutlich um einen Mann etwa 20 Jahre alt, um 174 cm groß, kurze, schwarze Haare, leichter Bartschatten und südasiatischen Aussehens gehandelt haben. Er sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei Soest nimmt sachdienliche Hinweise unter Rufnummer 02921-91000 entgegen.(fa)

Soest -Versuchter Einbruch- Einbrecher versuchten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein Bettengeschäft am Riga Ring einzubrechen. Das Auslösen der Alarmanlage verhinderte vermutlich die Vollendung der Tat. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Soest Tel. 02921-91000 entgegen.(fa)

Werl -Einbruch- In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen bisher unbekannte Täter in eine Firma an der Runtestraße ein. Sie entwendeten von den dort abgestellten Lkw Fahrzeugteile im Wert von etwa 5000 EUR. Unter der Rufnummer 02922-91000 können eventuelle Zeugen, bei der Polizei Werl, Hinweise geben.(fa)

Werl -Verkehrsunfall- Am frühren Samstagmorgen befuhr eine 18 Jahre alte Werlerin mit ihrem Pkw den Hansering in Werl und wollte der abknickenden Vorfahrt auf der Straße Am Maifeld folgen. Auf der regennassen Fahrbahn verlor sie vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Gewalt über ihren Pkw. Nachdem der Pkw gegen einen Bordstein prallt, eine Richtungstafel umfährt und einen Baum nur um wenige Zentimeter verfehlt, kommt er auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Die Fahrerin und ihr 19 Jahre alter Beifahrer hatten Glück im Unglück, dass bei dem Unfall kein Personenschaden entstanden ist. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 EUR. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die Fahrerin Alkohol getrunken hatte. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Auf ihren noch jungen Führerschein wird sie nun wohl längere Zeit verzichten müssen.(fa)

Geseke - Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person Am Samstagnachmittag ereignete sich gegen 14.10 Uhr in der Feldflur südlich von Geseke im Kreuzungsbereich Brenker Straße / Elsinger Weg ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem 3 Personen schwer verletzt wurden. Ein 27jähriger Mann aus Geseke befuhr mit seinem Pkw die Brenker Straße in Richtung Geseke und wurde begleitet von seiner 25 Jahre alten Ehefrau sowie der 6jährigen Tochter. An der Kreuzung zum Elsinger Weg wurde er von einem 23jährigen Landwirt aus Büren übersehen, der diesen mit seinem Ackerschlepper Richtung Langenrieker Weg befuhr. Unter Missachtung der dort geltenden Vorfahrtsregelung überrollte der Schlepper, hinter dem auch noch ein großer Anhänger mitgeführt wurde, den Ford Mondeo der Geseker Familie und schleifte ihn noch etwa 20 Meter weit mit. Mutter und Tochter wurden schwer verletzt, konnten das total beschädigte Fahrzeug aber verlassen und wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste aufwändig von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Ein neben dem örtlichen Rettungsdienst ebenfalls eingesetzter Rettungshubschrauber verbrachte ihn in eine Spezialklinik. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000,- Euro. (sn)

Soest -Pkw Brand- Am frühren Sonntagmorgen führte vermutlich ein technischer Defekt zu einem Pkw Brand auf dem Kölner Ring. Die Feuerwehr Soest wurde alarmiert und löschte den Brand. Das ausgebrannte Fahrzeug der 23 Jahre alten Düsseldorferin wurde schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden. Für die Fahrerin war der Brand aber erst der Anfang einer Pechsträne. Die Polizeibeamten stellten fest, dass sie Alkohol getrunken hatte. Nach der Blutprobenentnahme und der Führerscheinsicherstellung erwartet die Fahrerin jetzt eine Anzeige.(fa)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren: