Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Polizei warnt vor hinterhältigen Anrufen falscher Polizisten

Polizei Siegen-Wittgenstein

Siegen-Wittgenstein (ots) - Polizei warnt vor hinterhältigen Anrufen falscher Polizisten

Aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein vor hinterhältigen Anrufen falscher Polizisten. Am gestrigen Montagabend um kurz nach 22 Uhr bekamen gleich zwei Siegener Seniorinnen Anrufe von falschen Polizisten, wobei bei beiden Anrufen im Display der Angerufenen die nicht existente Rufnummer 0271-110 angezeigt wurde.

Die hinterhältigen Anrufer behaupteten in den Gesprächen jeweils, dass die Polizei gerade Kontrollen auf der Autobahn durchgeführt habe, bei denen ein Einbrecher festgestellt worden sei, der Name und Anschrift der jeweils angerufenen Seniorin auf einem Zettel mitgeführt hätte. Anschließend fragten die falschen Polizisten die Seniorinnen hinsichtlich Bargeld, Schmuck und Wertgegenständen in ihrem Zuhause aus. Als die beiden cleveren und mit einem gesunden Maß Misstrauen ausgestatteten Seniorinnen auf diese Fragen die Auskunft verweigertem, wurden die Anrufer pampig und äußerten: "Wenn Sie nicht kooperieren wollen, dann sind sie auch nicht versichert, wenn etwas passiert!" oder auch: "Sie halten den ganzen Betrieb auf! Wenn Sie nicht kooperieren wollen, dann hören sie morgen eben vom Staatsanwalt!"

Gegenüber einer der angerufenen Seniorinnen wurde auch behauptet, dass ihr Haus bereits von einem zivilen Streifenwagen sicherheitshalber observiert werde. Zudem erkundigten sich beide Anrufe danach, ob zuletzt Handwerker im Haus der Seniorinnen gewesen seien.

Dank der Cleverness der beiden Seniorinnen kam es zu keinem schädigenden Ereignis. Beide beendeten schließlich die Gespräche mit den falschen Polizisten und alarmierten die richtige Polizei.

Diese schließt weitere gleichlautende oder ähnliche Anrufe nicht aus und rät daher zu entsprechender Vorsicht!

Dabei warnt die Polizei vor allem ältere Menschen: Bei solchen Anrufern handelt es sich niemals um echte Polizisten. Kriminelle versuchen über diesen Weg, potenzielle Opfer ausfindig zu machen: Sofern der bzw. die Angerufene über die Menge und den Aufbewahrungsort seiner/ihrer Wertsachen innerhalb der Wohnung spricht, wissen die Täter, wo und wann sich beispielsweise ein Einbruch lohnt. Die Polizei rät daher, am Telefon niemals Auskunft über Wertsachen, deren Aufbewahrung, Anzahl der Bewohner in Haushalt, Sicherungseinrichtungen oder Abwesenheitszeiten zu geben.

Falls möglich, sollte die Rufnummer des Anrufers notiert und umgehend die echte Polizei ( in Siegen-Wittgenstein unter der zentralen Rufnummer 0271-7099-0 oder der Notrufnummer 110 ) informiert werden. Die Telefonnummer 0271-110 existiert nicht!

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: