Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Pressemitteilung Nr. 2 der Kriminalinspektion Betzdorf vom 08.07.2016: Falsifikate im Umlauf

Altenkirchen / Siegen (ots) - Die Kriminalinspektion Betzdorf weist aus gegebenem Anlass auf im Umlauf befindliche falsche Geldscheine hin. Seit einigen Monaten sind vermehrt falsche 20- bzw. 50-Euro-Noten (Falsifikate) gleicher Machart auch im Kreis Altenkirchen, vornehmlich im Grenzgebiet zum Kreis Siegen-Wittgenstein/ Nordrhein-Westfalen aufgetaucht. Meistens wurden/werden die falschen Geldscheine an Tankstellen, Bäckereien, Einkaufsmärkten und Restaurants in den Verkehr gebracht.

Falsifikate werden nicht ersetzt und derjenige, der sie annimmt bleibt auf dem Schaden sitzen. Die Weitergabe von Falschgeld, um zum Beispiel den eigenen Schaden zu vermeiden, ist mit Strafe bedroht!

Die Polizei rät daher, sich über die Sicherheitsmerkmale der Banknoten zu informieren und Scheine genau zu überprüfen. Tipps, wie man Falschgeld erkennen kann, bekommt man bei der Eingabe entsprechender Suchbegriffe im Internet und bei der Deutschen Bundesbank.

Die Polizei rät zudem immer, mehrere Echtheitsmerkmale zu überprüfen.

Hinweise auf eventuell verbreitetes Falschgeld nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Im Auftrag

gez.

Franz Orthen Kriminaloberrat

POLIZEIPRÄSIDIUM KOBLENZ Kriminalinspektion Betzdorf

Friedrichstraße 21 57518 Betzdorf

Telefon: 02741 926-205 Telefax: 02741 926-109 kibetzdorf.@polizei.rlp

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: