Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Sonderkontrollen der Polizei Siegen-Wittgenstein an Weihnachten und Silvester

Siegen-Wittgenstein (ots) - Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür - eine besinnliche Zeit, in der Ruhe einkehrt, aber auch kräftig gefeiert wird. Das Jahr möchte jeder nach seinem Geschmack ausklingen lassen - dazu gehört für viele nicht nur ein leckeres Essen, sondern möglicherweise auch ein oder mehrere Gläschen Alkohol.

Die Polizei Siegen-Wittgenstein wünscht den Menschen in der Region fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr. Bei aller Ausgelassenheit sollte es auch in dieser Zeit selbstverständlich sein, dass man sich nicht alkoholisiert ans Steuer setzt. Wer Alkohol konsumiert hat und anschließend etwa Auto fährt, muss wissen, dass er nicht in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher zu führen. "Alkohol und Autofahren schließen sich gegenseitig aus. Wer zu tief ins Glas schaut und sich trotzdem ans Steuer setzt, riskiert sein Leben und das der Anderen", betonte am Montag der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger.

Der Innenminister kündigte an, dass die Polizei in NRW während der kommenden Feiertage verstärkt Alkoholkontrollen durchführen und konsequent gegen Promillesünder vorgehen wird.

Im letzten Jahr wurde bei Verkehrsunfällen während des Jahreswechsels in NRW 1 Mensch getötet, 64 wurden verletzt. Dabei waren in 20 Fällen dieser Unfälle Alkohol und/oder Drogen im Spiel. Während der Kontrollen wurden innerhalb von Nordrhein-Westfalen 117 Führerscheine wegen Alkohol- oder Drogenverstößen eingezogen.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein wurden bei Überprüfungen beispielsweise an Silvester und an Neujahr 2013/2014 rund 500 Fahrzeugführer ins Visier genommen. Dass insgesamt nur drei Fahrer erwischt wurden, die zu tief ins Glas geschaut hatten, wertet die Polizei in Siegen-Wittgenstein als positives Zeichen. Bei einem Verkehrsunfall in der letzten Silvesternacht hat Alkohol eine Rolle gespielt. Damit zum Abschluss dieses Jahres niemand um seinen Führerschein bangen muss, rät die Polizei:

Wenn Sie Alkohol getrunken haben, lassen Sie in jedem Fall Ihr Fahrzeug stehen!

Bestellen Sie sich ein Taxi, bilden Sie Fahrgemeinschaften, nutzen Sie nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel oder gehen Sie zu Fuß nach dem Verzehr von Alkohol!

Nutzen Sie eventuelle Übernachtungsmöglichkeiten bei Verwandten oder Freunden!

Achten Sie auch am nächsten Morgen nach einer feuchtfröhlichen Nacht, dass "Restalkohol" im Straßenverkehr zum Problem werden kann! Ein "Kater-Frühstück" und ein starker Kaffee helfen nicht, den Alkohol im Körper schneller abzubauen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Meik Reichmann
Telefon: 0271/7099-1112
E-Mail: meik.reichmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: