Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Warnmeldung Falschgeld

Siegen (ots) - In den letzten Wochen wurden von bislang unbekannten Tätern im Stadtgebiet Siegen insgesamt über 30 falsche 20- bzw. 50-Euro Banknoten in Umlauf gebracht. Die in Umlauf gebrachten Falschnoten sind von relativ guter Qualität und für den Laien auf Anhieb nicht sofort als "falsch" erkennbar.

Bei näherer Betrachtung jedoch sind Fälschungsmerkmale sichtbar. So erfolgt bei den "falschen Fünfzigern" auf der Rückseite unten rechts bei der Ziffer 50 der sonst übliche Farbwechsel von purpurrot zu olivgrün oder braun nicht.

Bei den falschen Zwanzigern ist das Wasserzeichen bei einer bloßen Draufsicht zu erkennen, da es nur aufgedruckt ist. Bei echten Scheinen hingegen ist es nur im Gegenlicht zu sehen.

Die Polizei möchte alle Bürger, aber insbesondere auch den Einzelhandel dahingehend sensibilisieren, bei der Annahme von 20 und 50 Euro Noten besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen. Es wird gebeten, bei Entgegennahme einer entsprechenden Falschnote umgehend über den Notruf die Polizei zu informieren, damit zeitnah Ermittlungen zu möglichen Verbreitern aufgenommen werden können.

Außerdem weist die Polizei im Hinblick auf nähere Informationen zur Echtheitsprüfung von Banknoten auf die Internetseite der Deutschen Bundesbank hin. Dort sind nähere Informationen unter Aufgaben /Bargeld / Falschgeld nachlesbar (http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Bargeld/Falschgeld/falschgeld.html ).

Hier die Tipps der Bundesbank zur Falschgelderkennung:

1.

Schauen Sie sich Ihr Geld genau an! Achten Sie dabei nicht nur auf den Gesamteindruck, sondern konzentrieren Sie sich ganz bewusst auf bestimmte Sicherheitsmerkmale, die Sie sich vorher eingeprägt haben.

2.

Verlassen Sie sich bei der Prüfung nicht allein auf ein Sicherheitsmerkmal.

3.

Gehen Sie nach dem Prinzip "Fühlen-Sehen-Kippen" die Ihnen bekannten Sicherheitsmerkmale der Reihe nach durch und ziehen Sie, falls vorhanden, ein Banknotenprüfgerät in die Überprüfung mit ein.

4.

Besorgen Sie sich eine Vergleichsnote.

5.

Bestehen weiterhin Zweifel, lassen Sie die Note(n) und/oder Münze(n) bei Ihrer Hausbank oder einer der Filialen der Deutschen Bundesbank (nur Euro) überprüfen.

Und was tun, wenn Sie Geld als falsch erkannt haben?

Grundsätzlich gilt: Benachrichtigen Sie, wenn Sie Falschgeld erhalten, bitte sofort die Polizei.

Bei der Weiter- oder Rückgabe von Falschgeld können Sie sich genau wie bei der Herstellung von Falschgeld strafbar machen. Für Falschgeld gibt es keinen Ersatz! Daher sollten Sie auch die Ware nicht vor Bezahlung mit gültigem Geld herausgeben.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: