FW-MG: LKW-Unfall

Mönchengladbach, 17.10.2017, 06:50 Uhr, BAB 61, FR Koblenz (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der Feuer- und ...

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Alles Gute kommt von oben?
Hubschrauber verliert Teile eines Kalk-Sandgemischs

Kreuztal (ots) - Zu einem doch sehr ungewöhnlichen Einsatz wurde am Montagnachmittag eine Streifenwagenbesatzung der Kreuztaler Wache in die Heesstraße beordert. Von dort aus nämlich hatte sich um 16.20 Uhr eine 37-jährige Autofahrerin bei der Polizei gemeldet, der zuvor offensichtlich irgendetwas von oben auf das Dach ihres PKW gefallen war. Nun stand die Frau mit zersplitterter Windschutzscheibe im Bereich der Einmündung zur Oberholzklauer Straße und wandte sich hilfesuchend an die Polizei. Gegenüber den Beamten erklärte die Frau, dass sie die Heesstraße in Fahrtrichtung Oberholzklauer Straße gefahren sei, als plötzlich etwas auf ihren Wagen gefallen sei. Die Polizisten konnten im Bereich der zersplitterten Windschutzscheibe und des PKW-Dachs Reste eines Kalk-Sandgemisches feststellen. Die 37-Jährige äußerte die Vermutung, dass das heruntergefallene Material von einer aktuell stattfindenden Waldkalkung stammen könnte. Auch ein ebenfalls anwesender 49-jähriger LKW-Fahrer aus Iserlohn, der sich mit seinem Lastzug unmittelbar vor dem Pkw der 37-Jährigen befunden hatte, hatte eine Ladung "von oben" mitbekommen. Deutlich hatte der Iserlohner in seiner Fahrerkabine auch hören können, wie etwas von oben auf seinen Lkw geprasselt war. Als die Polizisten noch damit beschäftigt waren, das ungewöhnliche Geschehen aufzunehmen bzw. aufzuklären, da erschien ein 51-jähriger Hubschrauberpilot an der Unfallörtlichkeit. Der Pilot gab an, dass er seinen unter dem Hubschrauber hängenden Kalkkipper unmittelbar nach Erkennen der Kraftfahrstraße abgeschaltet habe. An seiner Beladestelle sei er soeben jedoch von einem aufmerksamen Passanten auf den Vorfall im Bereich der Heesstraße aufmerksam gemacht worden und dann habe er sich sofort auf den Weg zur Unfallstelle gemacht.

Personen wurden bei dem "himmlischen Geschehen" nicht verletzt. Auch der Sachschaden hielt sich nach einer ersten Bewertung der Polizei mit einigen hundert Euro in überschaubaren Grenzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: