Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Nach Geisterfahrt: Polizei sucht mögliche Zeugen und Betroffene

Kreuztal (ots) - In den frühen Samstagmorgenstunden (15.02.2014)war auf der HTS ein Geisterfahrer unterwegs und gefährdete dabei mindestens zwei Fahrzeugführer. Gegen 04:55 Uhr war ein 36-jähriger Siegener mit seinem Mercedes auf der HTS zwischen Kreuztal und Buschhütten in Fahrtrichtung Siegen unterwegs. Als er dort gerade einen grauen Geländewagen mit Olper Kennzeichen überholen wollte, erkannte er plötzlich die Lichter eines ihm entgegenkommenden Fahrzeugs. Der 36-Jährige konnte dank seines PS-starken Fahrzeugs im allerletzten Moment noch richtig Vollgas geben, dann vor dem Geländewagen wieder einscheren und so der drohenden Kollision mit dem Geisterfahrer noch knapp entgehen. Der 36-Jährige war jedoch aufgrund der Geschehnisse derart erschrocken, dass er erst einmal auf dem Standstreifen anhalten musste, bevor er dann von dort aus die Polizei alarmierte. Offenbar ging die Irrfahrt des Geisterfahrers dann noch weiter. Denn in einer langgezogenen Kurve der HTS kurz hinter der Anschlussstelle Krombach (in Fahrtrichtung Siegen) kam der Falschfahrer noch einem weiteren PKW-Fahrer mit circa 100 km /h entgegen gefahren und fuhr dann weiter in Richtung A 4.

Sachdienliche Hinweise zu dem Falschfahrer nimmt das Kreuztaler Verkehrskommissariat unter 02732-909-0 entgegen. Weitere Fahrzeugführer, die ebenfalls durch den Geisterfahrer gefährdet wurden, werden gebeten, sich ebenfalls unter der vorgenannten Rufnummer zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: